Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Vier Fälle für das Triumvirat

Regelmäßig treffen sich Dr. Kroff, Oberst a.D. Albrecht und Pfarrer Bargmann zum Skat. Das ist ja nichts besonderes, aber die Herren spielen nicht nur Skat und trinken ihr Bier, nein sie philosophieren über Mordfälle. Dabei liefern sie sich aberwitzige Wortgefechte, die einfach nur köstlich sind. Dass ein Krimi auch viel Humor besitzen kann, zeigt Gisbert Haefs, Autor dieser Geschichten. Haefs wurde durch seine Romanfigur des Detektivs Matzbach bekannt. Außerdem hat er auch viele historische Romane geschrieben.

So wird der Dorfapotheker an einem Mittwoch ermordet. Alle eventuell in Frage kommenden Personen haben ein Alibi. Zuvor haben die drei Herren philosophiert, wen sie denn einmal ermorden würden und heraus ist auch der Dorfapotheker gekommen. Und jeder der drei hätte einen Grund. Der Arzt, weil der Apotheker einem seiner Patienten das Medikament nicht herausgegeben hatte. Der Oberst, weil der Apotheker im Krieg mit Medikamenten illegal gehandelt hatte und somit keine Medikamente vorhanden waren, um seinem verwundeten Bruder zu helfen, der darauf verstarb. Und der Pfarrer hat einen Schützling verloren, weil der Apotheker illegal mit Drogen gehandelt hatte, an denen sein Schützling verstarb.

Also hätten andere bestimmt auch einen Grund, den Apotheker ins Jenseits zu befördern. Aber wer. Die Lösung ist denkbar einfach und liegt auf der Hand, nur beweisen können es die drei.

In einem anderen Fall verschwindet ein Bauunternehmer spurlos. Man kann doch heute nicht einfach verschwinden, vor allem wenn man mit einem auffälligen Auto unterwegs ist. Die Polizei sucht vergebens und die drei Herren finden auch eine Lösung und sie kennen den Mörder. Ist es aber gerecht, den Mörder der Polizei zu überstellen, denn der Bauunternehmer war kein Feiner und für alle anderen ist es besser, dass er nicht mehr lebt.

Dies sind nur zwei von vier Fällen eines Trios, die nicht nur Skat spielen können. Die logische Herangehensweise erinnert an den bekannten Detektiv Holmes, der sich ebenfalls mit seinem Freund Watson diverse Wortgefechte geliefert hatte. Die Geschichten sind grandios und vor allem denken die Drei immer irgendwie um die sprichwörtliche Ecke. Aber die Wortgefechte, die sich die Drei liefern, sind das I-Tüpfelchen der Geschichte. Ein solches Gesamtpaket von Spannung und Humor trifft man selten, aber hier passt alles zusammen.

Ein grandioses Meisterwerk von Audiobuch. Das Ganze ist in Form eines Hörspiels produziert worden, welches durch die musikalische Untermalung komplettiert wird. Die musikalische Untermalung baut dabei immer einen Spannungsbogen auf.

  • Verlag Audiobuch

Wie bewerten Sie dieses Hörbuch?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben