Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

The Who – Live At Shea Stadium 1982

The Who zählen zu den bedeutenden Musikbands unserer Geschichte. Ihr Stil hat viele Bands und Musiker beeinflusst und dies reicht bis in unsere heutige Zeit. In den 60er Jahren waren ihre Auftritte legendär, denn viele Auftritte endeten mit einer Zerstörungsorgie. Auch war ihr Musikstil gegenüber anderen Bands der 60er Jahre sehr aggressiv.

Dabei hatte die Gruppe um Pete Townshend, Roger Daltrey, John Entwistle († 2002) und Keith Moon († 1978) durch die Unterstützung von Shel Talmy, der auch die Kinks produzierte, die Single I Can’t Explain auf Platz 8 der Charts gebracht. Das erste Album mit dem Titel My Generation erschien 1965. Vor allem My Generation entwickelte sich zur Hymne einer ganzen Generation. Es folgten weitere Hits wie Substitute, I’m a Boy, The Kids Are Alright, Happy Jack.

Nach dem Erfolg folgten die ersten kleineren Konzerte. Da bei ihren Konzerten immer Musikinstrumente zerstört wurden, ging dies so langsam ins Geld, so dass die Band immer knapp bei Kasse war. Bei ihren ersten Auftritten in Deutschland 1966 war The Who nur eine Vorband von The Lords. Aber durch den Erfolg der Band änderte sich dies schließlich. Pete Townshend war nicht nur der kreative Kopf der Band, sondern er spielte außergewöhnlich die Gitarre.

Vor allem lag es daran, dass Townshend nie mit seinem eigenen Spiel zufrieden war und er immer an das perfekte Spiel herangehen wollte, obwohl, besser ging es schon nicht. Vor allem hat er während seines Spiels mit Verzerren gearbeitet, so dass das Spiel der Gitarre, wie man es zuvor nur von den Kinks kannte, nicht mehr wie eine Gitarre klang.

Ende der 60er entstand die erste Rockoper Tommy, welche später auch mit The Who und anderen Stars verfilmt wurde. Da Townshend gern experimentierte, folgte kurze Zeit darauf das Doppel Album Quadrophenia, ebenfalls eine Rockoper, welches bewies, dass die Band mehr als nur kreativ sein konnte.

Die Tour 1982 galt als eine besondere, denn hier saß Kenney Jones das letzte Mal am Schlagzeug.

Die Tournee fand im Rahmen der Veröffentlichung ihres Albums „It’s Hard” vom Juni 1982 statt, die Setliste umfasste Klassiker wie „Pinball Wizard”, „Won’t Get Fooled Again”, „My Generation”, „Substitute”, „Who Are You”, „I Can’t Explain”, „See Me Feel Me” oder „Baba O’Riley” sowie eine Reihe von Songs der neuen Scheibe, die The Who nur auf dieser Konzertreise spielten. Aufgezeichnet wurde der Konzertfilm am 13. Oktober 1982, er zeigt die Show vom zweiten Abend im New Yorker Shea Stadium.

who1Obwohl einige der Stücke bereits auf Compilations erschienen sind, ist dies die erste offizielle Veröffentlichung der gesamten Show, inklusive restauriertem Bildmaterial und neu gemischtem Sound. Das Bonusmaterial umfasst drei Songs vom ersten Abend im Shea Stadium: „My Generation“, „A Man Is A Man“ und „5.15“. „Live At Shea Stadium 1982“ wird parallel auch auf DVD (EREDV1184) veröffentlicht.

Die DVD zeigt The Who mit ihrer außergewöhnlichen Spielfreude auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Wieder einmal beweisen sie, dass sie zu einer der besten Livebands der Welt zählen.

Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Studio: Edel Germany GmbH
Erscheinungstermin: 26. Juni 2015
Label: Eagle Vision
Release: 26.06.2015

Bild: Edel

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben