Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Styx – Live At The Orleans Arena Las Vegas

Styx ist oder besser gesagt war seit Ende der 60er im Musikgeschäft. Songs wie Boat on the River und Mr. Roboto sind auch heute noch Ohrwürmer.

Das erste Album unter dem Band-Namen erschien 1972 und jedes Jahr wurde ein weiteres veröffentlicht. Aber neben den Alben standen die Liveauftritte im Vordergrund. Zuerst nur in Chicago und ihrem Umfeld. Je erfolgreicher sie wurden, desto mehr haben sich die Touren ausgedehnt. Und sie waren ein richtig gute Rockband, die vor allem durch den Gitarrenpart geprägt waren. Ihr erster Hit folgte 1974, Lady stieg in die Charts ein.

Das Problem, wenn man so lange zusammen Musik macht, dass auch die Mitglieder innerhalb der Band öfters wechselten. Somit stieg Mitte der 70er Jahre Tommy Shaw als Sänger in die Band ein. Und erst 1977 hatte Styx den Durchbruch geschafft und sie haben auch außerhalb der USA Erfolg. Come Sail Away erreichte in vielen Ländern Platin Status und somit wurde der Song auch in den Radiostationen gespielt.

Wie kaum eine andere Band stand Styx regelmäßig im Studio. Somit erschien 1979 das neunte Album, mit zwei Nummer eins Hits. Babe und Boat on the River waren in den nächsten Jahren nicht aus dem Radio zu bekommen. Aber auch das zehnte Album hat ihnen den ersten Platz in den Charts gebracht.

The best of Times ist ein sehr einfühlsamer Titel, der durch ein Piano durchgängig begleitet wird. Aber dann war bei der gesamten Band der Akku auf null, denn nichts ging mehr. Und so zog sich Styx bis Anfang der 90er Jahre zurück. Die einzelnen Bandmitglieder hatten nun Zeit, sich nicht nur zu erholen, sondern auch Zeit, in eigenen Projekten sich selber zu finden.

In den 90er Jahren hat sich die Band wieder für ein neues Projekt zusammengefunden. Erstaunlich war, dass die Spielfreude ununterbrochen war. Seit dieser Zeit kam es zur mehrfachen Umbesetzung der Band. Trotzdem sind sich ihrem Stil treu geblieben.

2006 hat die Band wahrscheinlich eines der gigantischen Musikprojekte durchgeführt. Ein Konzert mit einen 115-köpfigen Orchester und einem 60-köpfigen Chor. Alles wurde natürlich dann auf ein Album gebracht. “One With Everything” (2006) zählt heute zu den Meilensteinen der Musikgeschichte.
Live At The Orleans Arena Las Vegas

Dies war eines ihrer letzten großen Konzerte. Durch riesige Videoleinwände imposant in Szene gesetzt rockt die Band durch eine Serie von Hits und Albumklassikern aus allen Phasen ihrer überaus erfolgreichen Karriere wie „Lady”, „Too Much Time On My Hands”, „Rockin’ The Paradise”, „Come Sail Away”, „Fooling Yourself (The Angry Young Man)”, „Renegade” oder „Suite Madame Blue”. Zudem ist Don Felder (ehemals bei den Eagles) als Gaststar in „Blue Collar Man (Long Nights)” zu sehen.

Mit einer Vielzahl an Gold- und Platinauszeichnungen gehören Styx zu den absoluten Konzertgiganten der Rockmusik und genießen einen grandiosen Ruf als überragende Live-Band. Diese Reputation manifestiert die Band vor einem riesigen und enthusiastischen Publikum mit „Live At The Orleans Arena Las Vegas”. Ohne Zweifel: Dies ist das ultimative Styx-Live-Konzert und eine kleine Reise durch ihre Hits, die alle samt handgemacht und Rockmusik vom Feinsten ist.

TRACKS:
1) Intro: Light Up 2) The Grand Illusion 3) Too Much Time On My Hands 4) Fooling Yourself (The Angry Young Man) 5) Lady 6) Suite Madame Blue 7) Light Up 8) Crystal Ball 9) Superstars 10) Blue Collar Man (Long Nights) 11) Come Sail Away 12) Rockin’ The Paradise 13) Renegade 14) Outro: One With Everything

Label: Eagle Rock
Vertrieb: Edel

Weitere Informationen

  • Titel: Styx – Live At The Orleans Arena Las Vegas
  • Kategorie: Hörgenuss
  • Verlag: Edel

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben