Spielabend

Durch die Welt reisen, Bohnen züchten, Städte bauen, Länder erobern, Bratwürmer grillen und das alles an einem Abend. Unmöglich, denken Sie? Dann haben Sie sicher lange keinen Spieleabend mehr erlebt und es wird wieder höchste Zeit. Chips knabbern, mit Freunden tratschen und dabei etwas Nettes spielen, ist häufig eine Garantie für einen lustigen Abend.

Vor allem in großer Runde bieten sich Partyspiele dafür geradezu an und eine Menge Lacher sind garantiert. Denn was gibt es Schöneres als bei Activity über die panthomimischen Verrenkungen der besten Freunden zu lachen oder ihre absurden Zeichnungen versuchen zu entschlüsseln, beim Tabu darüber zu lachen, wie die gegnerische Mannschaft einfach nicht auf diesen naheliegenden Begriff kommt, den der Kumpel zu erklären versucht, wenn man bei Cranium sein musikalisches “Talent” zur Schau stellen muss oder sich bei Hands up fragt, was für eine Person das schon wieder ist.

Auch für Leute, die weniger auf Partyspiele stehen, muss ein Spieleabend nicht langweilig sein. Für viele sind Strategiespiele oder Spieleklassiker eine gute Alternative. Wann haben Sie zuletzt Monopoly, Mensch ärgere dich nicht, Rommé, Europareise, Siedler oder Das verrückte Labyrinth gespielt? Auch Risiko, bei dem man möglichst viele Länder besetzen muss, Carcasonne, wo es um das Bauen von Städten, Klöstern und Wegen geht, lassen sich gut mit einem Spieleabend verbinden. Beliebt sind auch die Spiele Ohne Furcht und Adel oder Bohnanza.

Bei letzterem muss man Bohnen auf seinem Feld züchten und versuchen durch Tauschen mit den Mitspielern an die entsprechenden Bohnen heranzukommen. Ohne Furcht und Adel ist ein Spiel, bei dem man in verschiedene Rollen schlüpfen kann und Bauwerke erbaut. Ein weiteres witziges Spiel ist Heckmeck. Ein Würfelspiel mit Bratwürmern, wobei die bereits erspielten Würmer den Mitspielern wieder streitig gemacht werden können. Besonders mit mehreren macht dieses Spiel großen Spaß und Sie werden erkennen, wie gemein Freunde wirklich sein können.

Dann gibt es noch die Art von Spiel, wo man entscheiden muss, ob der Mitspieler Recht hat und die zudem noch lehrreich sind. Bei Anno Domino zum Beispiel, geht es darum, geschichtliche Daten und auch kuriose Dinge in die zeitliche Reihenfolge zu bringen, wobei die Mitspieler immer ein wachsames Auge haben, ob diese Anordnung so richtig sein kann. So ähnlich funktioniert auch das Spielprinzip von Ausgerechnet Buxtehude, bei dem es um das geografische Anordnen von Städten und Sehenswürdigkeiten geht.

Haben Sie selber gerade kein Spiel zur Hand, so können Sie auch auf Spiele zurückgreifen, die sich leicht mit Hilfe von Stift und Papier realisieren lassen. Denn auch Stadt, Land, Fluss oder Wer bin ich, wo es darum geht, den Mitspielern Namen von Personen auf die Stirn zu kleben und sie diese erraten zu lassen, können sehr lustig sein.

Wenn Sie jetzt Lust bekommen haben, mit den Freunden mal wieder ordentlich zu zocken, dann kramen Sie Ihre Spiele hervor, besorgen Knabberzeug und laden Freuden ein, die vielleicht auch ein paar ihrer Spiele mitbringen.

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben