Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Romantik – das Puzzle

sind immer wieder beliebt. Die einen machen das fertig, kleben es auf und befestigen es an der Wand. Die anderen n immer wieder neu. Die Motivauswahl ist fast grenzenlos.

Dabei geht die Geschichte dieses Legespiels bis auf das Jahr 1763 zurück. Der Kupferstecher John Spilsbury hatte eine Landkarte Großbritanniens auf ein Holzbrett geklebt und die Karte an den Grenzlinien der Grafschaften ausgesägt. Anschließend hat er das Spiel als Lehrmittel verkauft und so die Geburtsstunde des s begründet.

Der Heye Verlag bietet seit Jahren zahlreiche an. Wobei die Hartgesonnen schon zum mit 4000 Teilen greifen.

Neu ist u.a. auch das motiv, welches die Höhepunkte der Kunst und Literatur Ende des 18. Jahrhunderts zeigt. Die Motive sind sehr vielfältig und reichen von Caspar David Friedrich über die Brüder Grimm bis hin zu Schwanensee. Insgesamt sind 33 verschiedene Motive dargestellt. Dabei wurden die Motive nicht nur aneinander gereiht, sondern gestalterisch angepasst. Um auch die Motivauswahl zu verstehen und die dargestellten Künstler bzw. Bilder, gibt es auf der Rückseite des Kartons eine entsprechende Angabe.

Neben dem Zeitalter der hat der Verlag auch ein je eine Ausgabe zum Barock und zur Renaissance herausgegeben.

Somit werden vor allem älteren freunde angesprochen.

  • Verlag: Heye Verlag

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
a WordPress rating system

Kommentar schreiben