Vier gewinnt

Vier Gewinnt zählt zu den Spielklassikern. Dabei wurde das Spiel erst 1974 von Milton Bradley veröffentlicht. Dass man einem Klassiger eine sogenannte Frischzellenkur verpasst, ist nicht neu, aber in aller Regel funktioniert dies nicht. In diesem Fall ist es anders, „Vier Gewinnt“ wurde durch Neuerungen noch attraktiver.

Das Spielfeld/Rasterwand steht so auf dem Tisch, dass, wenn die Spielsteine herausfallen, diese nicht wegspringen können. Statt zwei Personen, können bis zu vier Personen mitspielen. Da die Rasterwand doppelt ist, können im vorderen oder im hinteren Teil die Spielchips eingeworfen werden. Hier müssen die Spieler sehr aufpassen, denn zur Reihenbildung können die hintere und die vordere Seite genutzt werden. Dadurch bekommt das Spiel sehr viel Schwung.

Aber bevor das Spiel beginnt, bekommt jeder Spieler in seiner Farbe die entsprechenden Spielsteine. Neben den normalen bekannten Spielsteinen befinden sich noch sogenannte Blocker im Spiel. Blocker sind einzigartig, da sie doppelt so dick sind wie die normalen Spielsteine. Mit dem Setzen eines „Blockers“, können Sie Spielsteine des Gegenspielers blockieren. Sie können Blocker auch dann verwenden, wenn durch den Einwurf ein unteres Feld frei bleibt.

Sobald ein Spieler vier Spielsteine in einer Reihe hat, egal ob vertikal, horizontal oder diagonal, hat der Spieler die Partie gewonnen. Durch die Punktstandanzeige, die Sie an den Füßen des Ständers einstellen können, können Sie auch mehrere Partien spielen und wer die meisten Partien gewonnen hat, ist Sieger des Spieles.

Falls kein Spieler dies schafft, endet das Spiel unentschieden.

Fazit

Da nun vier Spieler mitspielen können, müssen althergebrachte Taktiken des „Zweier Spieles“ überdacht werden. So haben erfolgreiche Spieler gleich zwei Bedrohungen aufgebaut, auf die der andere Spieler reagieren muss. Bei drei oder vier Spielern muss man unheimlich aufpassen, aber das macht den Reiz des Spieles aus. Da kann es auch vorkommen, dass vermeintliche Gegner mal kurz zu Partnern werden, um einen anderen Spieler am Siegen zu hindern.

Die Qualität des Spielmaterials ist sehr gut. Indem man ein doppelseitiges Spielfeld entwickelt hat, hat das Spiel sehr viel Schwung bekommen und trotzdem nichts von seinen Reizen verloren. In der Hinsicht ist die Frischzellenkur gelungen. Wir können daher das Spiel nur empfehlen.

Angaben

  • Verlag: MB Spiel/Hasbro
  • Alter: ab 8 Jahre
  • Spieler: 2 bis 4
  • Spieleinteilung: Familienspiel
  • Schwierigkeitsgrad: 2 (leicht spielbar)

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben