Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Blox

stand 2008 auf der Nominierungsliste der Jury Spiel des Jahres. Das Spiel ist eine Mischung aus Denk- und Strategiespiel. In vier Phasen bauen Sie Türme und räumen diese auch wieder ab. Nebenbei können Sie auch noch gegnerische Spielfiguren schlagen. Als Lohn warten neben Ruhm und Ehre entsprechende Punkte auf Sie. Wer die meisten Punkte zum Spielende hat, hat das Spiel gewonnen. Das Spiel bietet auch eine sehr gut spielbare Variante für zwei Spieler an, was bei vielen Spielen nicht selbstverständlich ist.

Im Spiel selber stehen Ihnen sechs verschiedene Aktionen zu Verfügung. Dies sind:

  • Figur einsetzen
  • Figur ziehen
  • Turm abräumen
  • Turm bauen
  • Figur schlagen
  • Karten tauschen.

Dabei dürfen Sie aber nur eine durchführen. Die auf dem Spielfeld stehenden Figuren und Türme dürfen nie übersprungen werden.

Jeder Spieler wählt sich seine Spielfarbe. Das Spielfeld wird entsprechend der Spielanleitung vorbereitet. Es werden die verschiedenen Türme auf dem Spielfeld verteilt. Die entsprechenden Punktechips werden jeweils auf den Turm abgelegt.

Jeder Spieler erhält fünf Spielkarten und einen Joker.

Diesen Joker können Sie immer nur einmal pro Spielphase spielen. In der ersten Spielphase dürfen Sie nur „Einer-Türme“ abräumen. Und „Zweier-Türme“ können Sie dafür bauen. Wenn sich nur noch ein „Einer-Turm“ auf dem Spielfeld befindet, wechselt das Spiel in die zweite Phase.

Die Spielkarten
Wer eine Figur setzen möchte, spielt die entsprechende Farbkarte aus. Die Karte kommt auf den Ablagestapel und Sie ziehen eine neue Karte, so dass Sie immer fünf Karten auf der Hand haben. Auch Türme werden durch das Ausspielen der Spielkarten abgeräumt. So bekommen Sie die Punkte, die auf dem Turm liegen. Um einen Turm abzuräumen, muss eine Figur in waagerechter oder senkrechter Linie den Turm erreichen. Das ist nur möglich, wenn keine der im Turm vertretenen Farben auf dem Weg zum Turm vorkommt. Alle ausgespielten Karten kommen dann auf den Ablagestapel. Auch beim Erbauen eines Turmes, müssen Sie die Farbkarten hierzu ablegen.

Strategisch können Sie sehr vielfältig herangehen. Der eine reißt nur Türme ein, um Punkte zu bekommen. Der andere schlägt die anderen Spielfiguren, hierfür gibt es auch Punkte oder der andere macht von jedem etwas. Mit den Teilen des eingerissenen Turmes bauen Sie einen neuen Turm.

Wenn Sie eine gegnerische Figur schlagen, müssen Sie mindestens drei gleichfarbige Karten ausspielen und zwar die Farbe, auf der die Figur gerade steht.

Fazit

ist ein interessantes Familienspiel. Es bietet sehr viel Abwechslung, da jede neue Spielrunde anders verläuft. Die Spielanleitung wurde verständlich geschrieben und zahlreiche Abbildungen ergänzen diese. ist aber auch etwas für Vielspieler, die auf der Suche nach einem strategisch interessanten Spiel sind. kann deshalb von uns nur empfohlen werden.

Angaben

  • Autoren: , , Jürgen P.K. Grunau
  • Design: Heiner Buck, Walter Pepperle, Schwarzschild
  • Verlag: Ravensburger
  • Alter: ab 10 Jahre
  • Spieler: 2 bis 4
  • Schwierigkeitsgrad: 2 (leicht spielbar)
  • Spieleinteilung: Gelegenheitsspieler, Familienspiel, Vielspieler

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben

Diese Website speichert einige User-Agent-Daten. Diese Daten werden verwendet, um eine personalisierte Erfahrung zu ermöglichen und Ihren anonymisierten Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Ich stimme zu | Ich lehne ab
675