Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Cartagena

Die Letzten werden die Ersten sein
Dieses Spiel gab es schon einmal und wird jetzt durch den Ravensburger Spielverlag noch einmal veröffentlicht. Das Spiel wurde von der Jury Spiel des Jahres auf die Empfehlungsliste gesetzt. Der Spieleautor Leo Colovini hat zahlreiche bekannte Titel entwickelt, so wie Die Brücken von Shangrila, Carolus Magnus, Inkognito, Mauerbauer, u.v.m. Das Spiel wurde redaktionell nur leicht überarbeitet und hat eine Grafik bekommen, die sehr ansprechend ist.

Die Piraten kämpfen sich durch den Dschungel zum rettenden Schiff. Enterhaken, Laternen oder Buddeln voll Rum weisen den Weg. Vorwärtskommen kostet eine Karte mit dem entsprechenden Symbol. Die Piraten werden durch Symbolkarten auf das nächste Feld gesetzt. Wenn man seine Piraten im Boot hat, geht es ans Übersetzen.

Doch schnell ist der Vorrat erschöpft. Ein einfaches Spielprinzip ist die Grundlage des Spiels.

Pro Spielzug darf der Spieler zwei Aktionen ausführen: Karte spielen und Pirat setzen oder Pirat zurücksetzen, um so eine Karte zu erhalten, denn schließlich darf man nicht nachziehen.

Auf dem Spielplan, den man zusammensetzt, sind verschiedene Piraten typische Symbole abgebildet und mit Hilfe der Karten werden die Piraten so in Richtung Boot gezogen. Dabei müssen alle ins Boot gelangen und keiner darf zurückgelassen werden. Jedenfalls von den eigenen nicht. Die anderen sind uns ja egal. Wir sind halt Pirat.

Aber die paar Spielkarten sind schnell verbraucht, so dass man sich noch mal zurückfallen lassen muss, wo der nächste Pirat (egal von wem) steht. Dafür erhält man eine Spielkarte. Aber Vorsicht, stehen schon drei da, muss man noch weiter zurückziehen. Und Vorwärtskommen dauert halt.

Fazit
Das Spiel besticht durch die einfachen Regeln, die tolle Optik und den Möglichkeiten, taktisch vorzugehen, wobei es durch das Kartenziehen auch etwas glücksabhängig ist. Es ist eben ein Familienspiel, was einfach nur Spaß macht und nicht umsonst war das Spiel bereits 2001 auf der Auswahlliste der Jury Spiel des Jahres.

  • Verlag Ravensburger

 

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben