Catan Deutschland

Catan zählt wohl zu den bekanntesten Spielen in Deutschland und eigentlich hat man es für kaum möglich gehalten, dieses Spiel noch zu verbessern.

Mit „Catan die Deutschland Edition“ ist dies aber geschehen. Anlässlich des 60. Jubiläums der Bundesrepublik Deutschland hat Klaus dieses Spiel entwickelt. Das Spielfeld stellt die Deutschlandkarte dar. Sie bauen Städte wie Hannover, Magdeburg oder Dessau und Sie errichten verschiedene Wahrzeichen, wie das Brandenburger Tor oder die Wartburg. Grafisch sind das Spiel und die entsprechenden Spielsteine eine reine Augenweide. Das Spielprinzip wurde für das Spiel verfeinert.

Das Spiel
Im Gegensatz zum Ursprungsspiel ist die Karte fest. Wer das erste Mal spielt, sollte die vorgegebenen Startpunkte nutzen, die entsprechend per Spielkarte ausgelost werden. Es werden keine Siedlungen gegründet, sondern es werden Städte gebaut. Götz von Berlichingen übernimmt die Rolle des Räubers, der, wenn eine „7“ gewürfelt wird, auf ein Feld der Spieler gestellt wird. Anschließend kann der Spieler, der die „7“ gewürfelt hat, von dem entsprechenden Spieler eine Rohstoffkarte nehmen. Neu im Spiel sind die Landsknechte, die hier die Funktion der Ritter übernommen haben.

Sollten Sie die meisten dieser Spielkarten besitzen, erhalten Sie hier einen Zusatzpunkt. Um Ihre Siedlungen/Städte haben Sie die bekannten Rohstofffelder wie Holz, Schafe, Steine, usw. Wenn die entsprechende Zahl gewürfelt wurde, erhalten alle Spieler, die zum Beispiel an einer „5“ siedeln, die passenden Rohstoffe. Durch Ausspielen von entsprechenden Rohstoffkarten können Sie Städte oder Wahrzeichen errichten. Für jede Stadt, die Sie errichten, bekommen Sie einen Siegpunkt. Wer die vorgegebenen Siegpunkte erwirtschaftet hat, hat das Spiel gewonnen.

Um von einer Siedlung zur nächsten zu kommen, müssen Sie Straßen bauen. Somit können Sie Ihren Einflussbereich vergrößern. Sollten Sie dann an einen Ort kommen, wo ein Wahrzeichen wie das Brandenburger Tor in Berlin steht, können Sie durch Ausspielen der geforderten Rohstoffkarten das Wahrzeichen errichten. Die Wahrzeichen gehören allen Spieler, nur bekommen Sie für das Errichten einen Punkt, indem Sie auf das leere Randfeld Ihr Rathaus stellen. Außerdem bieten diese Wahrzeichen noch zusätzliche Karten oder Straßen, die Sie für die Errichtung bekommen. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, sogenannte Erfinderkarten zu bekommen. Hierunter verbergen sich die Landsknechtkarten und andere Zusatzkarten, die sogar durch geschicktes Ausspielen spielentscheidend sein können.

Wer an der Reihe ist, würfelt. Die beiden Augenzahlen werden addiert und die Spieler, die an ihren Siedlungen/Städte diese Augenzahl haben, bekommen die dazugehörigen Rohstoffe. Dann kann der Spieler entscheiden, ob er eine Stadt oder ein Wahrzeichen errichtet bzw. eine Sonderkarte erwirbt. Natürlich steht auch wieder das Handeln im Vordergrund, um die passenden Rohstoffe zu bekommen. Das geht nach dem Prinzip, ich gebe dir und du gibst mir. Dadurch ist Catan auch ein sehr kommunikatives Spiel. Aber aufpassen, wenn dem Gegenspieler nur noch ein oder zwei Punkte fehlen, kann dieser Tausch zum Sieg führen.

Fazit

ist mehr als gelungen. Das Spielprinzip wurde dem neuen Spiel sehr gut angepasst. Allein die Spielfiguren und das Spielfeld sind sprichwörtlich eine Augenweide. Die Wahrzeichen sind kleine Miniaturen, wo Sie richtig das Gebäude erkennen.

Auch wenn Sie im Besitz eines Catanspieles sind, lohnt sich diese Anschaffung. Sie erfahren spielerisch, wo welche Orte in Deutschland liegen und welche Wahrzeichen sich hier befinden. Eigentlich kann man hiermit spielerisch seine eigene Deutschlandreise planen, denn es gibt in Deutschland viel zu entdecken.

Weiterhin liegt dem Spiel auch noch ein kleiner Reiseführer bei, wo all die Orte und Wahrzeichen, die im Spiel verwendet werden, erklärt werden. Zur Verpackung der Spielsteine empfehlen wir den Kauf von Zipptüten, da diese nicht beiliegen, kommt somit kein Spielmaterial abhanden. Wobei der Kosmosverlag hier aber immer sehr behilflich ist.

Angaben

  • Verlag: Kosmos
  • Autor: Klaus
  • Alter: ab 10 Jahre
  • Spieler: 3 bis 4
  • Dauer: ca. 1 Stunde und mehr
  • Spieleinteilung: Famlienspiel
  • Schwierigkeitsgrad: 2 (leicht spielbar )

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben