Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

La Boca

“ ist nach einem Stadtteil in Buenos Aires benannt, dessen Stadtbild von bunten Häusern geprägt ist und für 3 bis 6 Spieler ausgelegt. Die Aufgabe der Spieler ist es, jeweils in Zweierteams mit den bunten Holzbauteilen eine gegebene Konstruktion nachzubauen. Dabei hat jedoch jeder Teampartner eine andere Ansicht des Ergebnisses vor sich liegen, deshalb ist gute Kooperation gefordert, sodass am Ende aus beiden Perspektiven die Vorgabe erfüllt wurde!

Erschwert wird das Bauen zudem beispielsweise dadurch, dass alle Bauteile verbaut sein müssen. Je schneller das Team die Aufgabe bewältigt, desto mehr Punkte gibt es für jeden als Belohnung. Anders als in vielen anderen Spielen werden die Teams für jede Aufgabe neu zusammengestellt, aber am Ende wurde in allen Kombinationen gespielt und der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

Darüber hinaus bietet das Spiel die Möglichkeit, zwischen zwei verschiedenen Schwierigkeitsgraden (mit unterschiedlicher Anzahl von Bauteilen) zu wählen.

Das Spielbrett und alle Komponenten sind gut gemacht, auch die Vorrichtungen zum Einstecken der aktuellen Aufgabenkarte und zum Aufbewahren der Münzen sind sehr praktisch. Der beiliegende Timer war allerdings schon nach kurzer Zeit nicht mehr zu gebrauchen, da die Tasten auf Druck nur noch sehr schlecht reagierten.

Hier musste mit einer Stoppuhr des Handys bzw. des Smartphones ausgeholfen werden, was das Spielerlebnis aber keineswegs verschlechtert.

vermittelt während des Spielens eine sehr lockere Atmosphäre, die geprägt ist von den kurzen hektisch-spannenden Bauphasen und den erholsamen Aufräumpausen dazwischen. Nicht nur die beiden Bauenden sind dabei gefordert, sondern auch die Mitspieler fiebern mit: Die Zeit muss gestoppt werden und natürlich macht es Spaß, sich selbst Gedanken zu dem Bauprojekt der Konkurrenten zumachen. Vor allem wenn diese ins Stocken geraten.

Das ständige Wechseln der Teams sorgt dafür, dass der Fokus weniger auf der eigenen Gewinnabsicht, sondern mehr auf der guten Zusammenarbeit mit den Mitspielern bei jeder einzelnen Aufgabe liegt. In dem Test dauerte ein Spieldurchlauf mit vier Spielern ungefähr eine halbe Stunde. So ließen sich gut auch mehrere Runden in Folge spielen, ohne dass es langweilig wurde.

Wir können auf jeden Fall für alle Altersklassen sehr empfehlen. Es bietet einen sehr kurzweiligen Zeitvertreib, bei dem die Geschicklichkeit der Teilnehmer gefordert ist. Außerdem fördert es die Kommunikation und die Teamfähigkeit, insbesondere da man vom Gefühl her eher miteinander als gegeneinander spielt. Unser Fazit: Wer ein wirklich unterhaltsames Spiel sucht, sollte sich ein paar Freunde (oder auch neue Leute!) schnappen und unbedingt „“ einmal ausprobieren!

getestet von Cornelius Styp von Rekowski

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben

Diese Website speichert einige User-Agent-Daten. Diese Daten werden verwendet, um eine personalisierte Erfahrung zu ermöglichen und Ihren anonymisierten Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Ich stimme zu | Ich lehne ab
681