Loopit

kommt aus dem Hause Goliath. Der Spieler hat die Aufgabe, die Spielsteine so auf das Spielbrett zu legen, dass die vorhandenen Linien auf den Spielsteinen einen Weg ergeben. Dabei können die Spielsteine, auf Grund der Gestaltung des Spielfeldes und der Spielsteine, nur in einer Richtung abgelegt werden.

Die Spielsteine sind unterschiedlich gestaltet. Mal sind es Linien oder auch Schleifen. Dabei stehen Ihnen 81 Spielsteine zur Verfügung.

Das Spiel
Das Spielfeld ist in kleine Quadrate aufgeteilt, wo die Spielsteine eingesetzt werden. Das Spielbrett stellen Sie in die Mitte des Tisches. Jeder Spieler bekommt ein Ablagebänkchen. Die Spielsteine kommen in den Stoffbeutel. Der erste Spieler zieht einen Spielstein aus dem Beutel und legt diesen Spielstein auf das Startfeld. Alle anderen Spieler ziehen dann jeweils fünf Spielsteine. Diese werden auf das Ablagebänkchen abgestellt, ohne dass die anderen Spieler diese sehen können. Alle Spielsteine sind mit einem Wert zwischen 1 und 8 versehen. Auch auf dem Spielfeld sind verschiedene Zahlen abgebildet.

Der Spieler, der am Zug ist, versucht bis zu drei Spielsteine abzulegen. Dabei darf man seinen Spielstein nur an schon liegende Spielsteine anlegen und zwar immer Kante an Kante. Dabei darf der Spielstein nicht so angelegt werden, dass die Linie am Spielbrettrand endet. Sie können dabei Ihre Steine in Reihe oder auch an mehrere Spielsteine anlegen. Wenn Sie Ihre Steine angelegt haben, füllen Sie Ihre Ablagebank wieder auf. Sie können aber auch nur zwei oder auch einen Stein ablegen. Tritt einmal der Fall auf, dass Sie keinen Stein anlegen können, können Sie auch alle fünf Steine austauschen. Nach dem Austausch ist aber der nächste Spieler dran.

All dies hört sich sehr einfach an, aber das Herzstück des Spieles ist die Punktwertung. Wer den höchsten Punktwert am Ende des Spieles hat, hat das Spiel gewonnen. Dabei erhalten Sie den Wert des Steines als Punkt und auch den Punkt des Steines, an den Sie ihn anlegen. Auf dem Spielfeld gibt es noch so genannte Prämienfelder. Hier wird der Wert des Steines mit der jeweiligen Zahl des Prämienfeldes multipliziert.

Damit müssen Sie während des Spieles auf die Fortführung der Linien sowie auf die Zahlenwerte achten.

Fazit

ist gelungenes Taktikspiel. Da das Spiel ab 7 Jahre ist, fördert dies auch das abstrakte Denken der Kinder. Hierbei müssen Sie als Eltern nur bei der Berechnung der Punkte behilflich sein. Das Spielmaterial ist qualitativ sehr hochwertig. Die Spielanleitung ist kurz. Dabei wurden auch die verschiedenen Spielzüge grafisch gestaltet, so dass Sie das Spielprinzip schnell verstehen. Neben einem kleinen Glücksfaktor durch das Ziehen der Steine steht die Spieltaktik im Vordergrund.

Man kann das Spiel auch nur zu zweit spielen, aber der Spielreiz wird erst mit drei oder vier Spielern ausgereizt. ist von unserer Seite eine Empfehlung. Nicht umsonst wurde es jetzt auf die Empfehlungsliste „Top 10 Spielzeuge 2008“ gesetzt.

  • Verlag: Goliath
  • Alter: ab 7 Jahre
  • Dauer: ca. 20 bis 30 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: 2 (leicht spielbar)
  • Spieleinteilung: Familienspiel, Gelegenheitsspieler

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben