Party & Co

Vorsicht: Angriff auf die Lachmuskeln

Inhalt
Die Regeln sind wirklich sehr einfach, eine Proberunde ist also in dem Sinne überflüssig.

Ziel des Spieles ist es, eine vorgegebene Zahl an Plastikerdnüssen in mehreren bestimmten Farben zu sammeln. Diese bekommt man, wenn man die gestellten Aufgaben geschickt löst und etwas Würfelglück hat (damit man die passenden Erdnüsse auch tatsächlich gewinnen kann). Die Aufgaben (welche teilweise unter Zeitdruck absolviert werden müssen) kommen aus folgenden Bereichen:

Die Aufgaben können teilweise sehr knifflig sein und verlangen den Akteuren auch ein ziemliches Geschick ab. Dem Spielspaß hingegen tut das keinen Abbruch, jedoch wird es ein wenig problematisch, wenn die gesellige Runde doch schon etwas Alkohol „hinter sich gebracht“ hat, dann werden Fragen nach dem Wohnort der Schuhmachers zu einer unüberwindbaren Hürde. Erfahrungsgemäß dauert dann der Zeitraum zum Erwerb einer Erdnuss (und somit bis zum Spielende) ein wenig länger, was sich nicht zwangsläufig negativ auf die Stimmung auswirkt und durchaus positive Effekte haben kann.

Für einen großen Personenkreis ist das Spiel wirklich ideal, bei weniger Mitspielern (weniger als 4-6 Personen), kommt der Spielspaß nicht so zum Tragen wie bei größeren Gruppen, bleibt aber dennoch eine super Spielalternative (mindestens 3 Spieler müssen aber vorhanden sein!). Die Fragen sind insgesamt auch sehr positiv zu bewerten, da sehr aktuell, dies dürfte vor allem bei der Zielgruppe (unter einem Alter von 40 Jahren) sehr gut ankommen.

Material
Bei dem Spiel griff man auf altbewährte Werkstoffe zurück, also Pappe und verstärktes Papier, Draht, Bleistift und Plaste. Extrembelastungen sollte man bei der Anwendung des Spiels also nicht „simulieren“, einer Party aber dürfte das verwendete Material durchaus widerstehen können. Ein wenig problematisch hingegen ist die eingebaute manuelle Uhr, prinzipiell ist dies zwar eine super Idee, doch leider ein wenig leise.

Auch hätte man seitens der Spielhersteller auf wiederverschließbare Plastetüten für die Plasteerdnüsse zurückgreifen können, im Praxistest hat sich dies als sinnvolle Neuerung herausgestellt. Eine weitere Empfehlung wäre, wenn man die Umgrenzungen für die zu ziehenden Karten etwas höher gemacht hätte, so dass diese während des Spiels nicht mehr verrutschen.

Fazit

Wer sich die einzelnen Spielvarianten durchgelesen hat, müsste das eine oder andere Mal ein Déjà vu-Erlebnis gehabt haben, denn wirklich neu ist dieses Spielprinzip nicht. Dennoch, der Mix macht es und dieser ist wirklich gut gelungen, auch die Fragen sind aktuell und auf das Zielpublikum zwischen 14 bis 40 Jahren abgestimmt, zudem ist der Preis mit knapp 19 € sehr moderat. Davon mal abgesehen ist das Spiel für große Gruppen sehr gut spielbar (bis zu 20 Personen) und für Silvester auf jeden Fall eine interessante, vor allem aber empfehlenswerte Spielalternative.

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben