Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

RAD MÜHLE

Altes Römerspiel neu entdeckt – ein Stück Geschichte

Alois Hugers Programm der gehört zur Oberklasse dieses Genres.

Ein echter Alois Huger ist Markenzeichen für:
Spiel-Idee, Design, Qualität vereint mit Meisterarbeit und gepaart mit dem Ergebnis der Suche nach den Ursprüngen historischer Spiele.

So ist es auch bei . Die Mühle ist eines der ältesten Spiele. Wissenschaftler sollen herausgefunden haben, dass das möglicherweise schon vor 3300 Jahren gespielt wurde und zwar beim Bau der altägyptischen Tempelanlagen von Kurna/Theben. Danach sollen auf den Dachplatten eines Tempels von Ramses I. und Sethos I. (1303 – 1290 v. Chr.) diverse Spielpläne zu finden sein. Bei Ausgrabungsarbeiten an ehemaligen römischen Grenzbefestigungen wurden unterschiedliche Spielvarianten der Mühle entdeckt – darunter auch die Radmühle als beliebter Zeitvertreib römischer Legionäre, die das Spiel vor ca. 2000 Jahren mit Begeisterung gespielt haben.

Die Spielregeln sind denkbar einfach, das Spiel ist beendet, wenn es einem Spieler gelingt, eine Mühle zu setzen, d. h. drei Spielsteine in eine Reihe zubringen, die über die Mitte läuft.

Im antiken Rom nahmen Spiele einen deutlich höheren Stellenwert ein als heutzutage. Spiele gehörten zum Alltag, genau so wie die Arbeit.

Alois Hugers ist schon etwas Edles, wie alle seine Schöpfungen und besteht aus einem runden Spielbrett aus hochwertig verarbeitetem Buchenholz, Durchmesser 22,5 cm, mit 9 vertieften Feldern, 6 farbigen Spiel-Steinen aus Holz sowie dem traditionell beiliegenden Baumwollbeutel zur Aufbewahrung der Spielsteine.

Es ist eine spielerische Zeitreise zu den Legionären am Limes.

Je öfter ich mich mit den geschichtsträchtigen edlen Holzspielen beschäftige, umso mehr Ideen entstehen. Diese Spiele können zum Anlass genommen werden, um sich im Freundeskreis mal wieder zu treffen. Warum nicht beispielsweise einen Themenabend gestalten?

Von den alten Römern mit der RÖMER MÜHLE bis zur Kolonialzeit mit TONKIN, dem Spiel aus dem ausgehenden 19. oder beginnenden 20. Jahrhundert mit Bezug zu den Kolonialkriegen. Dazu Speisen und Getränke nach Originalrezepten!

Das Ergebnis: ein Römerabend im passenden Ambiente mit Alois Hugers .

In Wikipedia beschrieben:

Römerbraten, Römertopf, Mulsum, eine Mischung aus Wein und Honig, sowie Wein selbst, der üblicherweise mit Wasser verdünnt getrunken wurde. Es gab auch einen Vorläufer des Glühweins, conditum paradoxum, eine Mischung aus Wein, Honig, Pfeffer, Lorbeer, Datteln, Mastrix und Safran, die heiß, ggfs. mehrmals aufgekocht oder auch kalt getrunken wurde.

Ohne viel Aufwand ist alles leicht beschaff- und machbar, darüber hinaus passend zur Jahreszeit.

Der Spaß kann noch gesteigert werden, denn bei einer comissatio wurde stets ein Trinkkönig gewählt, der das Mischverhältnis von Wasser und Wein sowie die von jedem Anwesenden zu trinkende Menge bestimmen durfte. Außerdem konnte er von den Teilnehmern Gedichte und andere Vorträge fordern.

„RAD-MÜHLE – Altes Römerspiel neu entdeckt“

Als Geschenk für Kinder möglicherweise nicht unbedingt gedacht, obgleich meine beiden 6- und 7-Jährigen die Regeln des ens beherrschen und selbstverständlich auch mit einem Alois Huger umgehen können.

In dieser Altersklasse haben eher die Prinzessin Lillifee, LEGO oder die Massenproduktionen Made in China das Sagen.

Sei es, wie es sei. Alois Hugers Programm der regen zu Kreativität an, sie schaffen Atmosphäre. Etwas für Kenner und Genießer.

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

1 Kommentar

Kommentar schreiben

Diese Website speichert einige User-Agent-Daten. Diese Daten werden verwendet, um eine personalisierte Erfahrung zu ermöglichen und Ihren anonymisierten Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Ich stimme zu | Ich lehne ab
685