Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Scorpio – Wissen sticht

In diesem Wissensspiel wird gegen die Zeit gespielt. Das Team, welches als erstes im Stachel des Skorpions angelangt ist, hat das Spiel gewonnen. Das Ganze erinnert ein wenig an Activity, denn der Autor kann natürlich nicht seine Vergangenheit leugnen, denn er hat die Mutter aller Wissensspiele schlechthin entwickelt. Nur scheint ihm diesmal dies gelungen zu sein.

Zu Beginn des Spiels werden mehrere Spielteams gebildet und ein Spieler übernimmt die Rolle des Spielleiters, der die Fragen vorliest und auch entsprechend die Antworten sowie die Zeit überprüft. Je nach Erfahrung wird die Spielzeit festgelegt, bis der nächste Spieler am Zuge ist. Zehn oder fünf Minuten sind ausreichend. Wenn man mit mehreren Spielern in einem Team spielt, sollte man zehn Minuten wählen, um sich so entsprechend auch abstimmen zu können.

Der Spielleiter liest die oberste Frage vor, im Anschluss wird der Timer angestellt. Die Zeit läuft, bis das Team die Frage richtig beantwortet hat. Dann wird gestoppt und die Spielfigur, entsprechend der Wertigkeit der Frage, nach vorne gezogen. Gelingt dies nicht, wird dem nächsten Team die Frage gestellt, ohne Bedenkzeit. Ist das Zeitguthaben eines Teams abgelaufen, scheidet es aus.

Wenn man die Schwanzspitze erreicht hat, kommen dann die Schlusskarten ins Spiel. Hier müssen alle Fragen richtig beantwortet werden, um dann ins Ziel zu ziehen. Die Fragen bei Scorpio sind so gewählt, dass nicht nur Spieler mit einem breiten Basiswissen auftrumpfen. Auch mit Spezialkenntnissen aus Fachbereichen von der Biologie bis zur Geographie, von der Literatur- bis zur Kunstgeschichte, von der Architektur bis zum Sport lässt sich punkten.

Das Problem, die Fragen sind nicht ohne und es werden keine Antwortvorschläge gegeben. Hier ein kleines Beispiel:

„Die drei Hauptfiguren sind vom Beruf Opernsänger, Maler und Polizeipräsident. Der Polizeipräsident lässt den Maler erschießen, und die Sängerin erdolcht den Polizeipräsidenten, bevor sie sich umbringt. Wie heißt die Oper?“ Oder: „Wenn Sie beim Pokern ein Paar in der Hand haben, was wissen Sie über die Wahrscheinlichkeit, dass einer ihrer Gegner auch ein Paar hat?“

Fazit

Eine Antwortauswahl gibt es nicht. Als reines Partyspiel ist es eher ungeeignet, denn hier will man nicht nur Wissen abfragen, sondern auch Spaß haben. Hier ist die Mischung aus Quiz und Aktionen eher gefragt als ein reines Wissensspiel. Als reines Wissenspiel ist es auch stellenweise viel zu schwer, so dass in der Familie die Kinder die Leittragenden sind, auch wenn man 12 Jahre ist, sind diese im Nachteil. Auch manche Fragestellung ist nicht sehr konkret gewählt wurden, so dass diese auch den Spieler ins Leere laufen lassen. Quizfreunde sollten eher lieber auf Activity zurückgreifen.

  • Alter: ab 12 Jahren
  • Anzahl der Spieler: 4 – 16
  • Spieldauer: ca. 50 Minuten
  • Autor:
  • VKP: ca. 30 Euro
  • Verlag:

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben