Stratego in der Battlefield Welt

Dieses Spiel vom Niederländer Jacques Johan Mogendorff hat mittlerweile Kultcharakter und wurde im zweistelligen Millionenbereich verkauft.

Die Marke Stratego wurde 1942 in den Niederlanden registriert. Dabei kann man sich heute nicht vorstellen, dass die ersten Spiele nicht von den Spielern angenommen wurden.

Erst als die Lizenz an den Verlag Hausemann & Hötte (Jumbo Spiele) übertragen wurde, wurden auch mehr Spiele verkauft. Vor allem der Markt in den USA hatte dieses Spiel angenommen. Mittlerweile werden sogar Meisterschaften ausgetragen.

Das Spiel
Die Spielfiguren sind wie bei der Armee in einer entsprechenden Struktur aufgeteilt, es gibt ranghöhere und rangniedere Spielfiguren. Das Wichtigste ist die Fahne, welche man erobern muss. Die Figuren stehen am Anfang so, dass der Gegenspieler nicht sieht, welche Figur ihm gegenüber steht. Dabei kann eine ranghöhere eigentlich immer nur eine niedere Figur schlagen.

Die Spielfiguren werden abwechselnd gezogen, so bekommt man mit, welche Figur einem gegenübersteht. Wird eine Figur angegriffen, muss der Spieler sagen, mit welcher Figur er angreift und der Gegenspieler muss sagen, welche Figur ihm gegenübersteht.

Ist die angegriffene Figur eine niedere, wird diese vom Feld genommen. Sind beide gleich stark, werden beide runtergenommen. Aber Vorsicht, es können überall Bomben versteckt sein. Und natürlich versteckt sich irgendwo die Fahne.

Sobald sich das Spiel in der Mitte des Spielfeldes abspielt, kommen die Taktiker zum Zuge. Man muss alle Informationen parat haben, um den Gegenspieler zu schlagen. Vor allem kann man den Gegner auch täuschen, um ihn so sprichwörtlich klein zu machen.

Fazit
Immer noch zählt das Spiel zu den besten Strategiespielen überhaupt und macht viel Spaß.

  • Verlag: Jumbo

 

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben