Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Zug um Zug Deutschland

Der britische Spieleautor Alan R. Moon erhielt für das Grundspiel bereits 2004 die Auszeichnung Spiel des Jahres. Und der amerikanische Spieleverlag Days of Wonder war der erste ausländische Verlag, der diesen begehrten Kritikerpreis erhielt. Für den Autor selber war es die zweite Auszeichnung, denn bereits mit Elfenland erhielt er 1998 diese Auszeichnung.

Wie der Titel es bereits sagt, werden jetzt in Deutschland die Schienen verlegt. Die Spielanleitung ist wie immer aussagekräftig, so dass Familien schnell mit dem Spielprinzip vertraut sind. Nachdem jeder seine Farbe gewählt hat, erhalten die Spieler eine Grundausstattung an Waggon-Karten.

Anschließend werden vier Zielkarten gezogen, dabei kann man zwischen langen und kurzen Strecken wählen. Klar bringen die langen Strecken die meisten Punkte, aber wenn man seinen Auftrag nicht erfüllt, wandeln diese sich in Minuspunkte um.

Von den vier Karten muss man mindestens eine behalten, denn im Laufe des Spiels kann man dann noch weitere Aufträge ziehen. Die Städte sind mit farblichen Schienen markiert, dies gibt vor, in welcher Farbe die Spieler die Waggon-Karten sammeln müssen, wobei es auch sogenannte Joker-Karten gibt. Hat man eine Anzahl an Karten gesammelt, kann man schon zwei Städte miteinander verbinden, so dass nach und nach die Strecke der Auftragskarte erfüllt wird. Für jedes Teilstück bekommt der Spieler Punkte zugeschrieben und dann gibt es noch die Punkte für die Erfüllung der Zielkarte.

Das Problem für den Spieler ist, dass manche Orte nur mit einem einfachen Streckennetz verbunden werden können und wenn dies bereits ein Mitspieler getan hat, muss man halt einen Umweg gehen.

Eine Interaktion, zum Beispiel Waggon-Kartentausch, gibt es.

Sobald ein Spieler nur noch zwei Waggons besitzt, wird die letzte Spielrunde eingeläutet und dann erfolgt die Abrechnung. Zusatzpunkte gibt es ebenfalls, wie die längste Strecke.

Fazit
Immer noch ist Zug um Zug eines der besten Strategiespiele. Einfache und klare Regel sowie eine perfekte Spielanleitung sind Grundlage dafür. Schön dabei ist, dass man jetzt in Deutschland sein Zugimperium aufbauen kann.

  • Verlag: Days of Wonder
  • Autor: Alan R. Moon
  • Spieleranzahl: 2 bis 5
  • Alter: ab 8 Jahren
  • Spieldauer: 30 bis 60 Min

 

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben