Ein Ehrenloser Clan – Northgard – Sváfnir, Clan of the Snake im Test

Vor einer Weile haben wir euch bereits auf die Reise nach Northgard mitgenommen, zu den wilden Wikingern, die sich den Herausforderungen der rauen Natur stellen. Damals befand sich das Spiel noch im Early Access. Wir haben das Erscheinen eines DLCs zum Anlass genommen, uns das Spiel noch einmal im Endzustand anzuschauen.

Northgard | Bildschirmaufnahme
Northgard | Bildschirmaufnahme


Wikinger gegen die Natur

Falls ihr mit dem Spiel noch gar nicht vertraut seid, wollen wir euch kurz einen Überblick über die Spielmechanik geben. Northgard ist ein Strategiespiel, bei dem man einem Wikinger Clan dazu verhelfen muss, sich neues Land zur Heimat zu machen. Zu Beginn des Spiels kämpft man dabei zunächst erst mal gegen die Natur. Man muss Ressourcen sammeln, um die harten Winter zu überstehen und nicht zu verhungern oder erfrieren. Zusätzliche Ereignisse wie Rattenplagen oder Erdbeben machen einem dabei immer wieder das Leben schwer. Hat man die eigene Ökonomie halbwegs im Griff, kann man sich den anderen Inselbewohnern zuwenden und versuchen auf ganz verschiedenen Wegen die Vorherrschaft (und damit den Sieg) zu erlangen. Falls euch das zu kurz war als generelle Beschreibung könnt ihr hier noch genauer nachlesen.

Northgard | Bildschirmaufnahme
Northgard | Bildschirmaufnahme


Der Kampf mit der Schlange

Da es viele verschiedene Möglichkeiten gibt, ein Spiel zu gewinnen, gibt auch viele verschiedene Spielstile, die zum Erfolg führen können. Das wird noch dadurch unterstützt, dass es verschiedene Clans gibt. Beim freien Spiel wählt man zunächst den Clan, dem man sich anschließen möchte. Das kann zum Beispiel der Wolf-Clan, Raben-Clan oder eben dank des neuen DLCs auch der Schlangen-Clan sein. Die Clans unterscheiden sich in ihren Fähigkeiten und Spielweisen. Beim neuen Schlangen-Clan fällt zum Beispiel sofort auf, dass man mit diesem keinen Ruhm sammeln kann, da seine Mitglieder einfach nicht ehrenhaft sind. Dafür punkten sie bei einem offensiven Spielstil. Mit dem Schlangenclan kann man seinen Gegnern das Leben schwer machen, indem man immer wieder ihr Land verbrennt, oder noch stärker wird, indem man Zivilisten tötet. Insgesamt ergibt sich dadurch eine sehr dynamische und interessante Spielweise.

Northgard | Bildschirmaufnahme
Northgard | Bildschirmaufnahme


Die Geschichte der Clansmänner

Seit unserem letzten Bericht über Northgard wurde dem Spiel außerdem noch eine Kampagne hinzugefügt. Vorher hatte es nur die freien Spiele gegeben. Die Geschichte nimmt ihren Anfang in der fast vollständigen Zerstörung eines Clans. Durch einen Zufall überlebt ihr als einziger dem Angriff und schwört daraufhin Rache. Ihr macht euch also auf die Suche nach dem Anführer eurer Angreifer um ihm seine gerechte Strafe zukommen zu lassen. Auf dem Weg trefft ihr andere Clans, die sich eurem Feldzug anschließen. Aber je näher ihr eurem Ziel kommt, desto verworrener werden die Umstände. Zum Anfang erschien alles klar und einfach. Aber je weiter ihr kommt, desto unsicherer werdet ihr, wer nun euer wahrer Feind ist.

Ihr spielt die einzelnen Episoden der Kampagne immer wieder als anderer Clan, wenn sich euch neue Personen anschließen. Dies ermöglicht es euch die einzelnen Clans kennenzulernen und in ihrer Spielweise zu vergleichen. Die Kampagne ist eine hervorragende Möglichkeit, in das Spiel und seine Vielseitigkeit einzusteigen. Ihr werdet dabei vor immer neue Herausforderungen gestellt, zum Beispiel gibt es mal ein Zeitlimit, oder der angriffslustige Anführer des Wolf-Clans weigert sich Häuser zu bauen und ihr müsst daher alles erobern.

Northgard | Bildschirmaufnahme
Northgard | Bildschirmaufnahme


Fazit

Northgard ist ein wunderbares Spiel für alle Fans von Strategie-Spielen. Durch die Wettereinflüsse können die Entwickler das Genre um eine interessante Komponente erweitern und durch die verschiedenen Clans und Gewinnmöglichkeiten bleibt es abwechselnd und herausfordernd. Das neue DLC trägt dazu sehr schön bei. Ob es sich für euch lohnt, das Geld noch einmal auszugeben, hängt ganz von eurer Spielweise ab. Mein Rat wäre, sich zunächst das Hauptspiel zu kaufen und damit einige Stunden zuzubringen. Dann könnt ihr selbst am besten einschätzen, ob euch die Spielweise der Schlangen Spaß machen könnte. Wenn ihr gern offensiv auf eure Gegner losgeht, lohnt sich die Investition. Seid ihr jedoch ein Fan der Siege durch Ruhm, werdet ihr vermutlich kein Fan der Schlangen werden.

Northgard | Bildschirmaufnahme
Northgard | Bildschirmaufnahme


Northgard – Sváfnir, Clan of the Snake im Überblick

  • Entwickler-Studio: Shiro Games
  • Publisher: Shiro Games
  • Spielzeit: 60-90 Minuten pro Spiel
  • Plattform: PC (Steam)
  • Altesempfehlungr: ab 12 Jahren (auf Empfehlung der Redaktion)
  • Spieleranzahl: Singleplayer, Online-Multiplayer
  • Kategorie:
    • Echtzeit-Strategiespiel
  • Bildquelle: Tina Braun
  • Lektor: Alexander Dockhorn

Test und Besprechung von Tina Braun

Bewertung

7.5 Bewertung

Northgard ist ein wunderbares Spiel für alle Fans von Strategie-Spielen. Durch die Wettereinflüsse können die Entwickler das Genre um eine interessante Komponente erweitern und durch die verschiedenen Clans und Gewinnmöglichkeiten bleibt es abwechselnd und herausfordernd. Das neue DLC trägt dazu sehr schön bei. Ob es sich für euch lohnt, das Geld noch einmal auszugeben, hängt ganz von eurer Spielweise ab. Mein Rat wäre, sich zunächst das Hauptspiel zu kaufen und damit einige Stunden zuzubringen. Dann könnt ihr selbst am besten einschätzen, ob euch die Spielweise der Schlangen Spaß machen könnte. Wenn ihr gern offensiv auf eure Gegner losgeht, lohnt sich die Investition. Seid ihr jedoch ein Fan der Siege durch Ruhm, werdet ihr vermutlich kein Fan der Schlangen werden.

  • Grafik 8/10
  • Sound 7/10
  • Balance 8/10
  • Atmosphäre 7/10
  • Bedienung 8/10
  • Spielidee 7/10

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben