Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Faery: Legends of Avalon

In tauchen PC-Spieler ab in das Königreich Avalon, um es vor dem sicheren Untergang zu retten. Entgegen vielen anderen Genre-Vertretern, schlüpfen Rollenspieler hier nicht etwa in die Haut eines muskelbepackten Protagonisten. Die Spieler übernehmen die Rolle eines Feenwesens, welche man vorher selber mittels Editor gestalten kann. Dieses Wesen fliegt, gesteuert mittels Tastatur bzw. Maus, durch das Land.

Dabei ist die Steuerung am Anfang ein wenig gewöhnungsbedürftig. Hier müssen die Spieler Aufgaben lösen und verschiedene Kämpfe absolvieren. Nach erfolgreichem Abschluss kann die Figur vom Charakter her und bezüglich der Ausrüstung verbessert werden. Und ohne die Unterstützung anderer Wesen kann oder sollte man sich nicht in den Kampf begeben, denn so manch andere Kreatur ist viel stärker, als man selber ist.

Zu Beginn des Spiels erwacht der Spieler aus seinem Tiefschlaf. Das Ziel besteht darin, das Land vor dem gefährlichen Nebel zu retten. Hierzu stehen dem Spieler im Schnitt acht bis zehn Stunden Zeit zur Verfügung. Dabei ist nicht nur die Insel Avalon das Ziel des Spiels, sondern auch andere Regionen, wie eine Art orientalische Stadt, die auf einem riesigen Käfer ihren Platz gefunden hat.

Die Kämpfe finden rundenbasiert statt, wurden aber nicht so überzeugend dargestellt. Als Option bleibt hierbei nur der Angriff, Fliehen oder gar nur Verteidigen ist keine.

Zwischendurch muss man sich mit diversen Figuren unterhalten. Dabei wurde auf eine Sprachausgabe komplett verzichtet, so dass man sich zum Teil durch relativ lange Texte durchklicken muss. Die Gespräche können dabei vom Spieler auch aktiv beeinflusst werden, indem man auch mal ein Kompliment vergibt oder diese einfach besticht bzw. auch belügt.

Fazit
Insgesamt gesehen, ist das Spiel eher nur durchschnittlich. Denn die Kämpfe sind etwas sehr träge gestaltet und auch grafisch gesehen wäre hier noch einiges machbar gewesen. Die Steuerung ist etwas hakelig und reagiert nicht immer hundertprozentig, so dass dies zum Teil nervend ist, gerade dann, wenn man ein Gebäude hochfliegen soll. Zwar gibt es zum Einstieg einen Art Einführung, aber trotzdem tauchen diese Probleme immer wieder im Spielverlauf auf. Was auf der Positiv-Seite steht, ist, dass das Spiel verschiedene Lösungsmöglichkeiten aufzeigt.

Das komplett lokalisierte PC-Rollenspiel bietet Genre-Fans ein fesselndes Abenteuer, vollgepackt mit Mythen und Traumlandschaften, und ist ab sofort für 19,99 Euro (UVP) im Handel erhältlich.

  • Publisher Morphicon
  • Vertrieb  Flashpoint
  • System  PC (DVD-ROM)
  • USK  ab 6

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben