Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Lamplight City – Kurzpreview

Das 19te Jahrhundert in einer Alternativwelt Amerikas: Die schreitet mit Dampftechnologien voran, in den düsteren Straßen herrschen Armut und Kriminalität. Genau das passende Setting für ein -! Im neusten von Francisco Gonzalez (Shardlight) schlüpft man in die Rolle von Miles Fordham und muss spannende Kriminalfälle lösen, die selbst das Privatleben des Ermittlers nicht verschont lassen. Publisher Heidelberg hat uns eine Preview-Version zur Verfügung gestellt, die neben dem Prolog auch den ersten Fall enthält.

Miles Fordham ist Ermittler der Polizei. Zusammen mit seinem Partner und Sprüche klopfenden Sidekick Bill begibt er sich eines Abends zu einem Blumenladen. Ein anonymer Hinweis über gestohlene Oster-Lilien und kuriose Umstände rief die Ermittler auf den Plan. Die Lilien sollen spurlos verschwinden, doch soll stets das passende Geld bereit liegen. Vom Täter oder einem Einbruch keine Spur. Dieser Fall dient als Prolog des Spiels und führt den Spieler in die verwendeten Mechaniken ein. Nach einem Gespräch mit der Inhaberin des Ladens und der genauen Untersuchung des Dachbodens, überschlagen sich die Ereignisse und Miles Leben steht auf einmal Kopf. An dieser Stelle verraten wir natürlich keine genauen Details. Der Prolog soll der Story einen spannungsreichen Rahmen geben und wird über die Fälle immer wieder aufgegriffen, da der Fall der gestohlenen Linien noch nicht abgeschlossen werden konnte.

Der erste richtige Fall von führt Miles Fordham als Privatermittler in das reiche Viertel der Stadt. Hier ereignete sich der kuriose Fall des Scheintodes von Madame DuPree, welche tot in ihrem Haus gefunden und schließlich bei ihrer Beisetzung wieder zum Leben erwacht sein soll. Miles und Bill werden sofort in ein enges Gespinst aus familiären Intrigen, zwielichtigen Voodoobräuchen und abscheulichen Taten hineingezogen.

Beim Starten des Spiels stechen einem bereits die liebevollen Animationen und detailreich gestalteten Hintergründe ins Auge. Der Stil erinnert optisch an alte Pixel-Art-Games, die Grafiken sind jedoch weitaus höher aufgelöst. Auf Anhieb wird eine tolle Atmosphäre geschaffen, die den Spieler in den Bann zieht. In jedem Screen wurden viele Hotspots versteckt, die teilweise neue Hinweise liefern, in jedem Fall aber ausführlich von Bill oder Miles kommentiert werden. Oft erfährt man hierdurch auch humorvoll ausgekleidete Anekdoten der beiden Ermittler.

Das Ungewöhnliche an , im Vergleich zu typischen Vertretern des Genres: Wenn man als schlampige Arbeit leistet, kann man versagen. Alle 5 Fälle sind miteinander verknüpft, so dass eine falsche Beschuldigung dazu führen kann, dass wir in einer nachfolgenden Episode Nachteile aus einem nicht gelösten Fall ziehen. Auch kann man sich in Dialogen mit Personen Wege verbauen, indem man die falsche Gesprächsoption benutzt. Das ist ein cooles Feature und es erhöht zudem den Wiederspielwert.

Ebenfalls positiv zu bemerken ist die wirklich erstklassige Synchronisation. Das Spiel wird zwar nur in englischer Sprachausgabe erscheinen, wahlweise mit deutschen Untertiteln, jedoch ist die Synchro wirklich so gut und passend, dass es schade wäre, nicht in ihren Genuss zu kommen. Hier wird der besondere englische Charme transportiert, den New Bretagne ausstrahlt.

 Allein der Prolog und der erste Fall erreichten bei mir satte 3 Stunden Spielspaß. Laut Publisher sollen die Spieler so auf eine durchschnittliche Spieldauer von ca 10 Stunden komme, was ich für ein Spiel mit einem angesetzten Preis von 14,99€ in Ordnung finde. Natürlich variiert dies je nach Spielverhalten und ob man sich mit den erstbesten Hinweisen zufrieden gibt.

Bereits mit brachte (Entwickler Entertainment) dieses Jahr ein erstklassiges game auf den Markt. Ich bin mir sicher, dass auch die Herzen aller Freunde aufpochen lassen wird und freue mich sehr auf den Releasetermin am 13. September 2018.


Über

Ein - in einer -Szenerie vom Autor von “A Golden Wake” und “Shardlight”! Kann der Privat Miles Fordham die Fälle seiner Klienten aufklären und findet er den Mörder seines Partners, bevor seine kleine Welt gänzlich auseinanderfällt?


Features

  • Es bleibt Dir überlassen wie Du den spielst – aber bedenke die Folgen!
  • Untersuche Tatorte, befrage Verdächtige, verschaffe Dir Informationen so wie es Dir notwendig erscheint. Bleibe dabei dem Gesetz treu oder mach’ Dir Deine eigenen Regeln. Wie Du handelst beeinflusst aber wie die Leute auf Dich reagieren.
  • Fünf Fälle gilt es zu lösen – mit mehreren Verdächtigen, falschen Hinweisen und unterschiedlichen möglichen Enden der Geschichte.
  • Du gerätst nie in eine absolute Sackgasse. Wenn Du den Fall nicht lösen kannst, nimmst Du Dir den nächsten vor. Die Geschichte passt sich dem von Dir beeinflussten Verlauf an.
  • Ein-Klick-Bedienung – ohne Inventar.
  • Sammle Hinweise und Dokumente in deinem Notizbuch, um sie dort wieder einsehen zu können.
  • Gegenstände lassen sich mit einem kontextsensitiven Cursor verwenden.
  • Erkunde eine fiktive Stadt mit vier sehr unterschiedlichen Stadtbezirken.
  • Der Spieler wird alle vier Bezirke erkunden und dort etwas über verschiedene gesellschaftliche Themen erfahren. Beispielsweise die Klassengesellschaft oder die Angst vor der sich rasant fortentwickelnden Dampftechnologie.
  • Das Spiel ist stark von den Werken von Edgar Allan Poe und Charles Dickens beeinflusst.
    Viele spannende Orte und über 50 interessante Charaktere

Getestet und geschrieben von Maria Manneck

Weitere Informationen

  • Titel: Lamplight City – Kurzpreview
  • Kategorie: Computerspiele
  • Autor: Grundislav Games
  • Verlag: Application Systems Heidelberg

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
a WordPress rating system

Kommentar schreiben