Action im Retro-Gewand – CrossCode im Early Access Test

Immer wieder berichten wir über neue Online-Welten. Sie sprießen in Form von s aus der Erde und vergnügen uns oft mit einer lebendigen Welt, in welche wir stundenlang eintauchen können. Bei handelt es sich um ein Spiel über ein Spiel. Die Protagonistin Lea begibt sich auf die Reise durch die : Eine umfangreiche Online-Welt der Zukunft.

CrossCode | Bildschirmaufnahme der Early Access Version

| Bildschirmaufnahme der Version


Reise durch digitale Welten

Im Gegensatz zu den anderen Spielern haben wir unser Gedächtnis verloren und verfügen nur über begrenzte Sprachmöglichkeiten. Im Kontakt mit den Admins des Spiels erfahren wir, dass die einzige Rettung im Spielen des Spiels liegt. Nur durch die Wiederentdeckung der Welt können wir unsere fernen Erinnerungen zurückholen.

Während das Spiel in der Zukunft stattfindet, holt die Präsentation die Vergangenheit zurück auf den Bildschirm. Im 16-Bit Stil rasen Spieler und Monster an uns vorbei. Detaillierte Animationen lassen die eingeschränkten Pixelbilder lebendig werden. Die Welt von ist typisch in Levelzonen aufgeteilt. Dank einer kleinen Einführung durch die Spielleiter können wir die Tutorialinsel überspringen und uns direkt im Anfängergebiet Rookie Harbour einen Namen machen.

CrossCode | Bildschirmaufnahme der Early Access Version

| Bildschirmaufnahme der Version


Typische Zutaten neu verpackt

Nach ein paar Gesprächen stellen wir schnell fest, dass eine helfende Hand an jeder Ecke der Spielwelt gebraucht wird. Das Besorgen von Zutaten für ein Festmahl, die Erledigung von Botengängen und die Anmeldung in einer Gilde sind -typische Beschäftigungen und lassen uns die Umgebung näher kennenlernen.

Außerhalb der Stadt machen wir uns mit einer weiteren Hauptkomponente des Spiels vertraut, dem Echtzeit-Kampf. Vier Aktionen stehen uns bereit und können beliebig verknüpft werden um lange Comboreihen zu erzielen. Mit schnellen Hieben können wir Gegner im Nahkampf vernichten. Auf die Distanz verwenden wir Energiebälle. Dank Block und Ausweichmanöver können wir den Angriffen unserer Gegner trotzen.

CrossCode | Bildschirmaufnahme der Early Access Version

| Bildschirmaufnahme der Version

Unsere Fähigkeiten können jeweils durch freischaltbare Kampfkünste ergänzt werden. In einem umfangreichen Upgrade-Menü wählen wir, wie wir unseren virtuellen Avatar weiterentwickeln wollen. Durch das kontinuierliche Besiegen weiterer Monster bauen wir stetig einen Kampfrang auf, welcher nach 5-sekündiger Kampfpause verfällt. Erhalten wir einen hohen Kampfrang, steigt die Chance wertvolle Gegenstände zu erhalten. Sind wir jedoch stark angeschlagen, sollten wir uns rechtzeitig zurückziehen, um zu Kräften zu kommen. Außerhalb des Kampfes heilen wir in Sekundenschnelle und können uns schon bald erneut in das Gefecht stürzen.

Unsere Fähigkeiten helfen uns nicht nur im Kampf, sondern auch in der Erkundung kleinerer Dungeons. In diesen müssen wir über abprallende Schüsse ferne Schalter umlegen und mit gut gezielten Sprüngen die nächste Ebene erreichen. Als letzte Hürde stellt sich uns zumeist ein Bossgegner in den Weg, welcher durch seine einzigartigen Kampfmechaniken neue Herausforderungen an unsere Kampfkünste stellt.

CrossCode | Bildschirmaufnahme der Early Access Version

| Bildschirmaufnahme der Version


Fazit

lässt die Zeiten des Super Nintendo gekonnt neu aufleben. Das flexible Setting und die interessante Geschichte rund um die Welt der s bieten eine Menge Spaß. Die zahlreichen Quests laden dabei immer wieder zur Erkundung der Welt und dem Sammeln seltener Gegenstände ein. Während es dem Spiel zwar in der laufenden Phase noch etwas an Umfang fehlt, zeigen die bisherigen Spielinhalte schon auf, in welche Richtung das fertige Spiel gehen wird. Balancing, Story und Questdesign sollten noch ausgebaut werden um nicht in typische -Fallen zu laufen. Bisher versprechen wir uns jedoch eine Menge.

CrossCode | Bildschirmaufnahme der Early Access Version

| Bildschirmaufnahme der Version


 im Überblick

  • Entwickler-Studio: Radical Fish Games 
  • Publisher: Deck13
  • Spielzeit: 15 Stunden
  • Plattform: PC (Steam)
  • Altesempfehlungr: ab 10 Jahren (auf Empfehlung der Redaktion)
  • Spieleranzahl: 
  • Kategorie:
    • Action RPG
  • Bildquelle: Alexander Dockhorn
  • Lektor: Friedrich Lüder, Benjamin Krause

Test und Besprechung von Alexander Dockhorn

CrossCode | Bildschirmaufnahme der Early Access Version

| Bildschirmaufnahme der Version

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben