Wiederbelebung klassischer Rogue-Likes – Cogmind im Early Access Test

Fans des Genres aufgepasst. Seit langem gab es kein Spiel, welches die Pfade des Originals so nah verfolgt und trotzdem tausende Innovationen bietet. ist kein Spiel für Jeden und will es auch gar nicht sein. Und trotzdem solltet ihr unseren Test lesen um euch ein Bild davon zu machen.

Cogmind | Bildschirmaufnahme der Early Access Version

| Bildschirmaufnahme der Version


Der Kern allen Übels

In befinden wir uns in der Rolle eines umherirrenden Roboters. Unser Kern hat sich vom kollektiven Netz entkoppelt und wandert nun durch das Zentrum einer von Robotern bevölkerten Stadt.

Unser Körper wird gebildet von aufgehoben Resten, die wir entweder in der Welt finden oder von unseren Feinen abmontieren. Die vier Kategorien Energie, Antrieb, Hilfsmittel und Waffen bilden den Grundplan unseres äußeren. Die Wahl der jeweiligen Bauteile entscheidet über unseren Spielstil und genau hierbei bietet Cogming allerlei strategisches Potential.

Cogmind | Bildschirmaufnahme der Early Access Version

| Bildschirmaufnahme der Version


Die Vielfalt eines einzelnen Roboters

Ein paar Beispiele? Wie wäre es mit dem Anschluss von 4 Beinen? Oder wollt ihr doch lieber auf Rädern durch die Welt brausen? Kettenantrieb hätte den Vorteil, dass wir kleine Gegner einfach plattwalzen können. Jede Antrieb kommt mit individuellen Vor- und Nachteilen. Dabei können wir nicht immer frei wählen, denn Ersatzteile müssen erst einmal in der Welt gefunden werden.

Der Aufbau unseres Roboters ist zudem entscheidend für Energie- und Materienverbrauch, sowie die Generierung von Hitze. Um an Ressourcen zu sparen können wir jederzeit einzelne Komponenten deaktivieren. Scanner und zusätzliche Antriebe können wir im Kampf runterfahren um weitere Waffensysteme zu starten.

Cogmind | Bildschirmaufnahme der Early Access Version

| Bildschirmaufnahme der Version


eine Maschine unter Maschinen

Die Welt von bleibt zunächst mysteriös. Überall ströhmen Arbeitsroboter an uns vorbei und verfolgen ihre Aufgaben. Verbringen wir jedoch mehr Zeit in der Welt, erkennen wir die Muster in einer vollends automatisierten Umgebung. Weitere Hilfestellungen bieten uns die zahlreichen Terminals an denen wir unsere Welt hacken können.

Diese und viele andere Terminals bieten uns zahlreiche Informationen, welche wir nutzen lernen müssen, um in der Welt zu bestehen. Die Schönheit der Komplexität dieser Welt weiß immer wieder zu überraschen. Bei der Entdeckungsreise wird man jedoch nie an die Hand genommen. Ein Tutorial fehlt dem Spiel bis heute. Stattdessen gibt es unzählige Textfenster und Anleitungstexte, welche uns die Spielregeln der Welt näherbringen wollen.

Cogmind | Bildschirmaufnahme der Early Access Version

| Bildschirmaufnahme der Version


die Schönheit des Kampfes

Im Kampf weiß die spartanisch und trotzdem faszinierende Grafik von zu glänzen. Zwar setzt auf einen ASCII-Art Look, doch werden Raketen, Schüsse mit minimalistischen Animationen versehen. Die durchgehend animierten Konsolen, inklusive visualisierter Bildschirmupdates kommt auf unseren Screenshots sicher nicht rüber. Wir verweisen daher auf den Alpha-Launch Trailer.

Unsere Gegner variieren von leicht bewaffneten, alarmschlagenden Scouts zu Panzerartigen Kampfmaschinen. Ihre Aufmerksamkeit sollten wir am besten gar nicht erst erregen, doch ein Kampf kann sich auch lohnen. Schließlich versorgt er uns mit reichlich Ersatzteilen. Ein falscher Schritt kann jedoch auch das Ende bedeuten. Wurden unsere Antriebe erst einmal zerstört wird es schließlich ein Kampf um Leben und Tod. bietet dank des vergleichsweise schlagfertigen Hauptcharakters jedoch einige Möglichkeiten für ein Comeback.

Cogmind | Gif Animation von GridSageGames

| Gif Animation von GridSageGames


Fazit

Nach vier Jahren Entwicklungszeit schafft es in die Phase auf Steam. Während dieser Jahre ist bereits gut gereift und beinhaltet ein enormes Maß an Komplexität. Die Welt ist vielfältig und der modular baubare Roboter ist Zentrum der interessanten Charakterentwicklung. Dabei bleibt ein Spiel für Strategen und hart gesottene. Wir sind gespannt wie sich über die nächsten Monate noch entwickeln wird.


im Überblick

Test und Besprechung von Alexander Dockhorn

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben