Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Catan

Als Spiel mit Karten bietet die Besiedelung s eine ganz neue Herausforderung. Zwar geht es auch hier in der Anfangsphase darum, Straßen, Siedlungen und Städte zu bauen, aber das ist noch lange nicht alles. Die ischen Siedlungen und Städte lassen sich nämlich ausbauen und bereichern und führen so zu einem komplexen Leben innerhalb der besiedelten Fürstentümer. Getreidemühlen, Wollmanufakturen, Ziegeleien etc. führen zu einer Vermehrung der Erträge und Einnahmen. Ritter schützen die Fürstentümer der Spieler und messen sich in Turnieren mit den Rittern des gegnerischen Fürstentums.

Außerdem können Flotten gebaut werden, die den Handel ankurbeln. Handel und Kultur wachsen aber vor allem in den Städten. Kirchen, Bibliotheken, Universitäten und vieles mehr sorgen für die Bildung und den Fortschritt der Bürger ebenso wie Marktplätze und Handels- häuser den wirtschaftlichen Aufschwung vorantreiben.

Mit den kulturellen und wirtschaftlichen Errungenschaften kann man hervorragend den Spieler des gegnerischen Fürstentums ärgern, indem man ihm z. B. ein paar Rohstoffe abzwackt. Allerdings muss man sich vor der Rache des Gegenübers hüten, der einem Spione, Kräuterhexen oder sogar schwarze Ritter auf den Hals hetzen kann…

Ein nettes Weihnachtsgeschenk und nicht teuer. Das Kartenspiel wurde über 700.000 mal verkauft.

  • Spieldauer: ca. 75 Minuten
  • Spieler: 2
  • Inhalt: 101 Karten, 7 Straßen, 5 Siedlungen, 7 Städte, Ritter- und Mühlenfigur, 2 Würfel
  • Schwierigkeitsgrad: 2 (leicht spielbar )
  • Spieleinteilung: Familienspiel, Gelegenheitsspieler

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben