Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Chimera

Mal wieder ein Kartenspiel für 3 Spieler gesucht? Dann unbedingt weiterlesen! wirkt zunächst komplizierter als es ist und zeigt sich nach einigen Runden als wirklich spannendes Kartenspiel für 3 Personen. Hierbei spielt jeweils ein Spieler gegen 2 Gegner, ähnlich wie im Skat, und versucht als Chimäre am schnellsten seine Handkarten aufzubrauchen. Gelingt ihm dies, können die gesicherten Schätze auf das eigene Punktekonto wandern. Doch wer nicht auf der Hut ist, wird von den zwei Jägern gefangen. Die Flucht und dazugehörige Jagd wird im Folgenden nun näher beschrieben.

Spielablauf
Ungewohnt werden die Karten bei ausgeteilt. Zunächst wird der Stapel gemischt, dann ungefähr auf mittiger Höhe geteilt und eine Karte umgedreht. Die ersten 3 Karten gehen in die Mitte des Tisches und stellen das „Versteck der Chimäre“ dar. Die übrigen Karten werden gleichmäßig auf alle 3 Spieler aufgeteilt. Wer jedoch die offene Karte bekommt, beginnt in der folgenden Bieten-Phase.

Beim Bieten wird bestimmt, welcher der Spieler für diese Runde die Chimäre wird und von den beiden anderen gejagt wird. Hat man eine glückliche Hand, kann man einen Biet-Wert von 20, 30 oder 40 ansagen. Wie in Stichspielen üblich versuchen die Spieler sich hierbei zu übertreffen und gehen mit hohen Werten gewisse Kompromisse ein. Jedes Gebot muss hierbei höher als das vorherige sein. Der Spieler mit der offenen Karte beginnt und darf als Erster bieten oder passen. Das Bieten setzt sich so lange fort, bis einer der Spieler einen Wert von 40 geboten hat oder die anderen beiden Spieler passen. Findet sich kein Spieler, werden die Karten erneut gemischt und ausgeteilt. Bei zwei aufeinanderfolgenden Runden ohne einen Freiwilligen wird der Spieler mit der aufgedeckten Karte zur Pflicht-Chimära mit einem Biet-Wert von 20 erklärt.

IMG_4786_ratgeberspiel

Die Chimära nimmt nun die 3 verdeckten Karten aus der Tischmitte und fügt sie ihren bisherigen Handkarten hinzu. Bei einem Biet-Wert von 30 dürfen die Jäger eine Karte untereinander tauschen, bei einem Wert von 40 sogar zwei Karten. Die Jäger dürfen sich bei dem Tausch jedoch nicht absprechen.

Im Uhrzeigersinn werden nun Stiche ausgespielt. Die Chimäre beginnt mit dem ersten Zug und darf aus ihren Handkarten allerlei Kombinationen bilden. In existieren Zahlenkarten von 1-12 in 4 Farben, 4 Heldenkarten und eine Pia sowie eine Chimären-Karte. Mit Kartenkombinationen, wie einem Paar oder einen Drilling, kann der Spieler einen Stich eröffnen. Die folgenden Spieler müssen den aktuellen Stich mit der gleichen Kombination aus höheren Karten überbieten. Das Spiel bietet hierbei eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten, wie zum Beispiel eine Folge von mindestens 2 Drillingen, eine Reihe aus 5 aufeinanderfolgenden Karten, eine Folge von Drillingen mit jeweils einer angehängten Karte oder den Vierling und den Chimären-Angriff (Chimären- und Pia-Karte). Dem Vierling kommt hierbei eine besondere Bedeutung zu, da er als Joker auf alle Kartenkombinationen gelegt werden darf und nur ein höherer Vierling oder der Chimärenangriff diese Kombination schlägt. Während die Chimären-Karte zwar als höchste Einzelkarte gilt, kann sie sonst nur als Chimärenangriff gespielt werden und gewinnt in diesem Fall sofort den Stich. Die Pia-Karte kann hingegen als Joker in Reihen verwendet werden.

IMG_4789_ratgeberspiel

Wer den Stich gewinnt, legt diesen vor sich ab. Alle 3 Spieler sammeln hierbei gesondert ihre Stiche und werden entsprechend gewertet. Wer als erstes seine Handkarten aufgebraucht hat, gewinnt die Spielrunde. Gewinnt die Chimäre, erhält sie den doppelten Biet-Wert als Punktzahl. Zusätzlich erhält sie jeweils 25 Bonuspunkte für jede gespielte Falle, einen Chimärenangriff, sowie einen Jäger mit noch vollständigen Handkarten. Gewinnen die Jäger verliert die Chimäre den Biet-Wert an Punkten. Jeder Jäger erhält zudem 20 Punkte für die erfolgreiche Jagd. Unabhängig vom Gewinner wertet jeder Spieler seine gewonnenen Stiche durch und erhält für jede enthaltene 2er Karte plus 10 Punkte und für jede 11er Karte 5 Punkte.

Hat ein Spieler am Ende einer Runde eine Punktzahl von 400 Punkten erreicht, gewinnt er das Spiel. Die Siegpunktzahl kann im Vorfeld des Spiels festgelegt werden. Kurze und lange Spielrunden sind somit jederzeit möglich.

IMG_4795_ratgeberspiel

Spielmaterial
beinhaltet eine Anleitung, einen Zahlenblock und 54 wunderschön gestaltete, wasserbeständige Spielkarte. Besonders hervor stechen die Punktekarten (2 und 11), sowie die Helden-, - und Pia-Karten. Sonderpunktzahlen für 2-er und 11-er Karten sind jeweils auf der Karte abgedruckt, um den Spieler vor einem nachlässigen Ausspielen der Karten zu schützen.

Die Anleitung präsentiert alle Kombinationsmöglichkeiten übersichtlich auf einer Doppelseite und gibt zahlreiche Beispiele für das Überbieten der einzelnen Kombinationen. Vermisst habe ich eine Regel für Kartenreihen mit mindestens 5 Karten. Ob hier die jeweils höchste Karte oder die längere Reihe gewinnt, wird leider nicht in der Anleitung aufgegriffen. Die übrigen Kombinationen werden jedoch gut beschrieben.

Fazit
Wer bereits das 4-Spieler-Spiel Tichu kennt und lieben gelernt hat, findet in die dazu passende Umsetzung für drei Spieler. Für alle anderen gibt es ein schnelles Kartenspiel mit interessanter Reizkomponente und mehr Strategie als es zunächst aussieht. Die schön designten Karten und die ständig wechselnde Dynamik zwischen Mit- und Gegenspieler machen zu einem wunderbaren Kartenspiel für Kartenspielfreunde.

  • Autor: Ralph H. Anderson
  • Spielzeit: ca. 45 Minuten, variabel einstellbar
  • Vertrieb: Abacus Spiele
  • Anzahl: 3 Spieler
  • Kategorie: Kartenspiel
  • Alter: ab 10 Jahren
  • Bildquelle: Maria Manneck

Test und Artikel von Alexander Dockhorn

Bewertung

9.0 Bewertung

Wer bereits das 4-Spieler-Spiel Tichu kennt und lieben gelernt hat, findet in die dazu passende Umsetzung für drei Spieler. Für alle anderen gibt es ein schnelles Kartenspiel mit interessanter Reizkomponente und mehr Strategie als es zunächst aussieht. Die schön designten Karten und die ständig wechselnde Dynamik zwischen Mit- und Gegenspieler machen zu einem wunderbaren Kartenspiel für Kartenspielfreunde.

  • Spielidee 9/10
  • Ausstattung 9/10
  • Spielablauf 9/10
  • Interaktion 10/10
  • Einfluss 8/10
  • Spielbarkeit 9/10
  • Spaß 9/10

Weitere Informationen

  • Titel: Chimera
  • Kategorie: Kartenspiele
  • Autor: Ralph H. Anderson
  • Verlag: Abacus Spiele

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben