Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Die Holde Isolde

….Strategiespiel von Schmidt Spiele
Das Spielmaterial wird in einem ansprechend gestalteten Karton angeboten.

Die Illustrationen sind für Kinder und Erwachsene gleichermaßen amüsant – gelungen.

Der Verlag beschreibt das Strategiespiel wie folgt:

„Gewinne das Herz der holden Isolde und mache damit deinem Ritterstand alle Ehre! In einer Werbungsphase von 6 Monaten solltest du beim Lanzenstechen und im Turnierkampf glänzen, gefährliche Gralssuchen bestehen und dir Zeit für Studien in der Bibliothek nehmen. Natürlich sind auch Galanterie und Barmherzigkeit gefragt, wenn du deiner Herzensdame die Aufwartung machst. Wähle die Karten geschickt und spiele sie zur richtigen Zeit aus. So bist du im Konkurrenzkampf mit den anderen Rittern erfolgreich und wirst der ruhmreiche Ritter sein, der um die Hand der holden Isolde anhalten darf.“

Das Spiel basiert auf 6 + 1 Spielbrettern (Disziplinen):

  • Holde Isolde
  • Lanzenstechen
  • Turnierkampf
  • Studien
  • König
  • Gralssuche
  • Barmherzigkeit

Die Spielbretter dienen zum Auslegen der Spielsteine der Spieler und bewegen sich je nach ausgespielten Karten vorwärts. Jedes Spielfeld stellt dabei eine Disziplin dar, der sich ein Knappe in seinem Leben stellen muss. Je nachdem wie weit sich ein Spieler auf der jeweiligen Karte nach vorne bewegt hat, erhält er Plus- bzw. Minuspunkte.

Die Rückseiten der Spielbretter mit Rand sind nur für Spielvarianten gedacht.

Die Spielbretter werden nicht in jeder Runde ausgewertet und gepunktet. Die entsprechenden Hinweise befinden sich in der linken oberen Ecke des Spielbretts.

Die Spielvorbereitungen sind aus meiner Sicht etwas aufwendig, werden aber letztendlich zur Routine.

1. Die Spielbretter werden mit der Vorderseite (ohne Rand), wie oben abgebildet, in die Tischmitte gelegt.

2. Die Sanduhr kommt auf das erste Feld („I“) der Pergamentrolle.

3. Die Karten werden gut gemischt und als verdeckter Stapel bereitgelegt.

4. Die Schilde werden sortiert und neben die entsprechenden Spielbretter gelegt.

5. Jeder Spieler wählt eine Farbe und nimmt sich die zugehörigen 10 Spielsteine. Auf die Startfelder eines jeden Spielbretts wird von jeder Farbe ein Spielstein gelegt. Die Reihenfolge im Stapel spielt zu Beginn keine Rolle. Drei Spielsteine behält jeder Spieler vor sich. Sie dienen der Zuordnung der Farben zu den Spielern und werden verwendet, wenn ein Spieler eine komplette Runde auf einem Brett vollendet hat.

6. Der galanteste Spieler legt Excalibur vor sich ab und beginnt das Spiel.

Das Spiel kann beginnen:
Jeder Spieler erhält 5 Karten verdeckt.

Jeder Spieler wählt hieraus eine Karte, legt sie verdeckt vor sich ab und reicht den Reststapel seinem Nachbarn weiter, bis er fünf Karten verdeckt besitzt.

In Runde 1 werden die Karten im Uhrzeigersinn weitergegeben, in Runde 2 gegen den Urzeigersinn (auf der Karte „Rundenzähler“ ersichtlich).
Das Ausspielen der Karten erfolgt immer im Uhrzeigersinn.

Man wählt eine Karte, das dazugehörige eigene Spielbrett und legt seinen Spielstein entsprechend der Punktezahl darauf.

isolde2

Jeder Spieler muss 4 seiner Karten ausspielen, die mit der verbliebenden fünften Karte nach der Runde auf den Ablagestapel wandern.

Die Wertung erfolgt je nach Vorgabe auf den Spielbrettern zu unterschiedlichen Zeiten. Entweder nach Runde 3 und 6 oder nach Runde 6 usw.

Die Wertung selbst wird oben rechts auf dem jeweiligen Spielbrett angezeigt und ergibt Plus-, Minuspunkte oder Spielzüge (Fortschritte auf Spielbrettern).

Das Spiel endet nach Runde 6.

Positive Punkte und negative Punkte ergeben den Sieger, der um die Hand der „Holden Isolde“ anhalten darf.

Ein kleines Kärtchen mit wesentlichen Ablaufphasen des Spiels gibt jedem Spieler Hinweise.

Fazit
ist ein Familienspiel, das anfänglich nicht ganz einfach zu spielen ist. Jedoch werden die Regeln von Runde zu Runde verständlicher. Das Thema selbst ist witzig, die Illustrationen amüsant.

Der Spielspaß für Kinder ab 8 Jahren und für Erwachsene ist gegeben.

Für eingespielte Ritter sind die vielen Varianten von Interesse.

Hinweis
Im Netz erklären einige Videos den Spielablauf sehr anschaulich.

  • Autor: Nicolas Poncin
  • Illustration: Pierô La lune
  • Layout: Leon Schiffer
  • Für 2-5 Spieler ab 8 Jahren
  • Spieldauer: 30 Minuten
  • Verlag: Schmidt Spiele

Bewertung

6.9 Bewertung

ist ein Familienspiel, das anfänglich nicht ganz einfach zu spielen ist. Jedoch werden die Regeln von Runde zu Runde verständlicher. Das Thema selbst ist witzig, die Illustrationen amüsant.

  • Spielidee 7/10
  • Ausstattung 7/10
  • Spielablauf 8/10
  • Interaktion 6/10
  • Einfluss 6/10
  • Spielbarkeit 7/10
  • Spaß 7/10

Weitere Informationen

  • Titel: Die Holde Isolde
  • Kategorie: Kartenspiele
  • Verlag: Schmidt Spiele

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben