Pick a Pig – Schnapp die Sau

Der Karton ist ansprechend und zweckmäßig gestaltet. Die beigefügte Spielanleitung erklärt leicht verständlich, wie Pick a Pig – Schnapp die Sau gespielt wird.

Die 96 Spielkarten sind gut zu mischen. 30 Karten werden in 5 Reihen jeweils zu sechs Karten offen ausgelegt.

Jeder Spieler erhält eine Startkarte, die er erst bei Beginn des Spieles betrachten darf. Mit dem Kommando „Los“ decken alle ihre Startkarte auf und sammeln nacheinander die Karte, die nur eine Veränderung aufweist. Die Betonung liegt auf nur „eine“ Veränderung, wie Farbwechsel, zwei Hände, Sonnenbrille usw.

Diese Karten hat jeder Spieler nacheinander auf seinen Stapel zu legen. Wer der Meinung ist, hier geht nichts mehr, ruft laut „Stopp“. Alle Spieler stellen ihre Sammelleidenschaft ein.

Anschließend wird überprüft, ob das „Stopp“ berechtigt war. Stimmt dies, so erhält der „Stopp“-Spieler eine Bonuskarte, stimmt dies nicht, verliert er alle Karten.

pig04

Nunmehr werden alle anderen Spielerkartenstapel geprüft. Ist alles korrekt, legt jeder Spieler den Stapel als Gewinnerstapel vor sich ab und eine neue Runde beginnt. Das Spiel endet, wenn ein Spieler keine Startkarte mehr erhalten kann. Der Spieler mit den meisten Karten gewinnt.

Fazit: Pick a Pig – Schnapp die Sau  ist ein unterhaltsames Familienspiel, das Beobachtungsgabe und Aufmerksamkeit erfordert –  empfehlenswert.

Inhalt:

  • 96 Spielkarten
  • Spielanleitung
  • Autor: Torsten Landsvogt
  • Grafische Bearbeitung und Layout: Marina Fahrenbach
  • Heidelberger Spieleverlag

 

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben