Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Smash Up – Erweiterung: Wahnsinnslevel 9000 im Test

Im Rahmen unseres Tests zum Kartenspiel Smash Up konnten wir auch Hand an die und Kuchelattacke legen. Diese sind jeweils ohne das Basis bar. Ob s der Kauf der Kartenpacks lohnt, wollen wir in unserem Test kurz erläutern. Informationen zum generellen ablauf finden sie in unseren Testbert zu Smash Up.

Smash Up | © Maria Manneck

Smash Up | ©


material

Die umfasst die 4 reiter, Steampunkt, Killerpflanzen und .

Die mächtige kavallerie zenet s durch blinde Zerstörungswut gegenüber schwachen gegnerischen Kreaturen aus. Durch ihr Furcht einflößendes Auftreten können schwache Gegner von Basen verjagt oder verntet werden. Durch ihre mittelstarken Kreaturen fügen sie s gut in viele Decks ein. Mit den des Haupts entfalten die ihr ganzes Zerstörungspotential.

Das deck ist hingegen schwer zu en und gewinnt an Stärke, wenn der er nur wenige Handkarten besitzt. Da die Limitierung auf nur 2 auszuende Karten nt mit jedem Deck überwindbar ist und manche Decks auf das Ziehen zusätzler Karten basieren, ergeben s hier deutl weniger Kombinationsmöglkeiten. Nur erfahrene er sollten zu diesem Deck greifen.

Smash Up | © Maria Manneck

Smash Up | ©

Die Killerpflanzen hingegen wachsen mit der Dauer des s zu wahrer Größe und werden mit jeder Runde in denen sie eine Basis angreifen stärker. Zudem durchwachsen ihre Wurzeln das ganze Deck und lassen den er zusätzle Karten ziehen. Alternativ beschwören sie noch stärkere Kreaturen direkt auf das Schlachtfeld.

Steampunks, die vierte Fraktion, gehen einen anderen Weg und versuchen mit vielen Aktionen die Basen für s um mächtige Fähigkeiten zu erweitern. Dadurch werden diese für andere er unattraktiv.

Mit thematisch passenden Basenkarten und Punktemarkern bietet diese bereits alles, was für zu t nötig ist. Ohne die Basisversion empfiehlt es s jedoch, die starken reiter und Steampunks mit jeweils eine der schwächeren und Killerpflanzen zu . Andernfalls könnte es zu unfairen runden kommen. In Kombination mit der Basisversion finden s aber auch für die und die Pflanzen mächtige Kombinationen.

Smash Up | © Maria Manneck

Smash Up | ©


Fazit

Smash Up – : Wahnsinnslevel 9000 fügt vier neue und auch nützle hinzu. Alle vier bringen neue strategien mit s und reen bereits für zu t ohne Basis aus. Rtig Fahrt kommt aber erst durch die Kombination mit den Decks aus anderen auf. Da diese jedoch genauso viel kostet wie die Basisversion, würde jeden Einsteiger empfehlen s zuerst das letztere zuzulegen. Wer jedoch seine Kartensammlung um reiter, Killerpflanzen, Steampunks und erweitern mag, ist mit diesem Kartenpack bestens bedient.

Test und Artikel von Alexander Dockhorn

Bewertung

7.3 Bewertung

Wahnsinnslevel 9000 fügt vier neue und auch nützle hinzu. Alle vier bringen neue strategien mit s und reen bereits für zu t ohne Basis aus. Rtig Fahrt kommt aber erst durch die Kombination mit den Decks aus anderen auf. Da diese jedoch genauso viel kostet wie die Basisversion, würde jeden Einsteiger empfehlen s zuerst das letztere zuzulegen. Wer jedoch seine Kartensammlung um reiter, Killerpflanzen, Steampunks und erweitern mag, ist mit diesem Kartenpack bestens bedient.

  • idee 9/10
  • Ausstattung 8/10
  • ablauf 7/10
  • Interaktion 7/10
  • Einfluss 5/10
  • barkeit 7/10
  • Spaß 8/10

Weitere Informationen

  • Titel: Smash Up – Erweiterung: Wahnsinnslevel 9000 im Test
  • Kategorie: Kartenspiele
  • Altersempfehlung: ab 12 Jahren
  • Anzahl Spieler: 1-2 Spieler
  • Autor: Paul Peterson
  • Verlag: Pegasus Spiele

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
a WordPress rating system

Kommentar schreiben