Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Cluedo Junior

Ist ein detektivisches Brettspiel-Abenteuer, um das Rätsel des Jahrmarktdiebstahls aufzuklären.

Auf zwei Spielebenen, immer auf der Suche nach den verschwundenen Jahrmarkt-Preisen und deren Dieb, ist über einen Rummelplatz zu ziehen.

Es sind Hinweise zu sammeln, um im Ausschlussverfahren den Täter dingfest zu machen. kann in verschiedenen Varianten (Schwierigkeitsstufen) gespielt werden.

Zum Spiel gehören folgende Utensilien:

  • 1 Spielplan (zweiteilig)
  • 1 Flächeneinsatz
  • 5 Spielfiguren
  • 6 Wer-Karten
  • 6 Wo-Karten
  • 6 Wann-Karten
  • 1 Verdachtskarte
  • 5 Sätze mit farbigen Verdachtschips (jeweils 18 stück)
  • 3 Lösungschips
  • 1 Detektivnotizblock,
  • 1 Lösungsumschlag
  • 1 Würfel.

Wir haben mit unseren Erst- und Zweitklässlern die einfachere Variante „Junior-Detektive“ gespielt. Die Spielanleitung ist gut strukturiert und verständlich geschrieben, so dass allen Spielern die Regeln schnell vermittelt werden können und der Spielstart ungetrübt beginnen kann.

Es für alle Mitspieler herauszufinden, wer die Gewinne der Spielbuden gestohlen und um welche Uhrzeit der Täter zugeschlagen hat. Wie beschrieben hat jeder eine farbige Spielfigur, 10 Verdachtspunkte der dazugehörenden Farbe und 1 Blatt des Detektivnotizblocks erhalten. Der Spieler, der links neben dem ältesten Spieler sitzt, beginnt.

Wer am Zug ist, würfelt und darf immer nur in Richtung der Pfeile das Zielfeld „ansteuern“. Wenn eine Attraktion erreicht wurde, kann man sich die Karten versteckt anschauen und vermerkt die Information auf dem eigenen Notizzettel. Es handelt sich um ein Ausschlussverfahren, dass heißt: Typ „X“ war nicht um Zeit „Y“ am Tatort und kommt nicht als Täter in Frage.

Jedes Mal, wenn der älteste Spieler seinen Zug beendet hat, müssen alle einen Tipp zum Täter und zur Uhrzeit abgeben. Die Verdachtschips werden unter die Schlitze zur Person gesteckt.

Es wird so lange gespielt, bis jeder Spieler seine 10 Verdachtschips verbraucht hat. Nunmehr werden beide Karten aus dem Lösungsumschlag geholt und der Täter entlarvt.

Der Fächereinsatz wird angehoben und die „Verdachtschips“ für jeden Spieler ausgezählt. Sieger ist, wer die längste Reihe bilden kann. Ein kurzweiliges und interessantes Spiel, dass regelmäßig einen Spielenachmittag füllen kann.

Angaben

  • Verlag: Hasbro
  • Alter: ab 5 Jahren
  • Spieleinteilung: Kinderspiel
  • Schwierigkeitsgrad: 2 (leicht spielbar)

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben