Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Doggie Bones

Was machen Hunde gerne im Garten außer einen Haufen? Sie vergraben ihre Knochen. So kann es schon einmal passieren, dass sie vergessen, wo diese sind und da können nur noch die Kinder helfen.

Was sofort auffällt, der Spielplan ist eine Matte aus Stoff, auf welchem die Hundenäpfe auf jedem Feld abgestellt werden. Anschließend verteilen die Spieler die Knochen, indem man oben in die Öffnung einen oder mehrere Knochen einwirft. Und zwar nicht ihre eigene Farbe sondern die des Gegenspielers.

Nun versuchen die Spieler, den Knochen in ihrer Farbe zu finden. Hierzu wird die Spielfigur des jeweiligen Spielers bis zu zwei Felder weiter gezogen. Hat man den Knochen in seiner Farbe entdeckt, kann man diesen auf seine Ablage legen. Befindet sich nun kein Knochen mehr unter dem Napf, so kommt dieser aus dem Spiel. Ist ein fremder Knochen drunter, wird dieser in einen anderen Napf gesteckt, muss man aber nicht, kann auch hier drunter bleiben.

Die Kinder brauchen ein gutes Gedächtnis und Konzentration, um ihren Hunden auf der Suche nach den Knochen zu helfen.

Typisch , ein wirklich schönes Kinderspiel, bei dem man mittels Memoeffekt das Gedächtnis der Kinder trainieren kann. Dabei haben die Macher sehr viel Wert auf das Spielmaterial gelegt, denn allein schon die Idee, dass das Spielfeld eine Matte ist, ist durchaus gelungen und hebt sich somit schon vielen anderen Spielen für Kinder positiv ab. Dazu kommen noch die Hundefiguren, die aus Holz sind.

Inhalt: 1 Matte, 9 Näpfe, 16 Knochen (4 blau,4 gelb, 4 grün, 4 rot), 4 Hundefiguren, 4 Depotkarten

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben