Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Eintausend und ein Schatz

Die Geschichte von Ali Baba und seinen Räubern kennt wohl jeder. , aus dem diese Geschichte entspringt, fasziniert noch heute viele Menschen. Scheherazade, die Tochter des Wesirs, hat dem Kalifen die Geschichten erzählt, die so spannend waren, dass er vergessen hatte, sie am anderen Morgen hinzurichten. Und so spannend ist auch die Jagd nach dem Schatz, der in einer Höhle versteckt ist. Die Spieler müssen diesen vorher bergen, bevor der Räuberhauptmann in der Höhle erscheint.

Der Spielplan wird entsprechend der sehr verständlich geschriebenen Spielanleitung vorbereitet. Auf dem Spielplan liegen verteilt die Schätze. Zu Beginn sind dies die Spielkarten mit dem Höhlensymbol. Auf jeder Karte sind unterschiedliche Schätze abgebildet, mal ein oder gar drei Gegenstände. Die Anzahl der Schätze gibt auch an, wie weit die Spielfigur ziehen darf, ein, zwei oder gar drei Felder. Die Karte, auf der man gelandet ist, wird dann im nächsten Zug entfernt und eine neue Karte abgelegt. Aber Vorsicht, denn taucht auf diesen neuen Karten der Hauptman in Form eines Bildes auf, wird dieser am Spielfeldrand ein Feld weitergezogen in Richtung Höhle. Und wenn er die Höhle erreicht hat, ist keine Flucht mehr möglich und man hat halt verloren. Aber so einfach ist alles nun auch nicht, denn auf einigen Spielkarten sind Wände abgebildet, durch die man nicht hindurchgehen kann. Außerdem darf ein Feld während eines Zuges nur einmal betreten werden.

Die Schätze, die man gesammelt hat, werden zum Ende gezählt und wer die meisten besitzt, hat das Spiel gewonnen. Die Bedingung dabei ist, dass man vorher nicht vom Räuberhauptmann erwischt wurde.

Fazit

ist einfaches Laufspiel, welches aber den Kindern auch ein gewisses strategisches Herangehen abfordert, denn man muss genau den Moment abpassen, wenn man die Höhle verlassen muss. Bei dem Zählen der Schätzen bedürfen die jüngeren Spieler noch Unterstützung. Das Spiel besticht durch die hervorragende Grafik, die aus der Feder von stammt, die bereits mehrere Spiele für illustriert hatte. Vor allem die Spielfiguren wurden schnell von den Kindern ins Herz geschlossen. Aber ohne die Spielidee von Marco Teubner, der eigentlich vom Beruf Kulturwissenschaftler ist, wäre dies halt nur ein halbes Spiel. Aus seiner Feder stammen solche Spiele wie Zoff im Hühnerhof, Schatz der Mumie, u.a.

ist ein schönes und einfaches Spiel für die ganze Familie.

  • Verlag:
  • Autor: Marco Teubner
  • Grafik:
  • Spieler: 2 bis 4
  • Alter: ab 5 Jahre
  • Dauer: 20 Minuten

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben