Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Extrem Memo

Stellen Sie sich vor, dass Sie sich als schlechtester Einbrecher der Welt gegen den besten durchsetzen müssen. So geht es Eddi, statt wertvolle Gegenstände, wie Uhren, Diamanten aus den Häusern zu stehlen, landen nur wertlose Gegenstände in seinem Beutesack. Da hat man doch keine Chance, vor allem dann nicht, wenn Hubertus Langfinger dabei ist, der nur das Beste in seinen Beutesack steckt.

In einem Wettstreit wird nun der beste Dieb ermittelt. Nun keine Angst, die Kinder werden hier nicht zu kleinen Nachwuchsdieben erzogen und müssen jetzt nicht zum Beutezug außerhalb des Hauses antreten. Nein, der Wettstreit wird im Memo-Spiel bestritten. Es gibt zwei Arten von Ganovenkarten, einmal mit blauer und einmal mit grüner Rückseite.

Auf jeder Karte wurden zwei Gegenstände abgebildet. Beim Aufdecken von zwei Karten müssen zwei gleiche Beutestücke (von den dann insgesamt vier) zu sehen sein. Dann kann der Spieler dieses Kartenpaar annehmen. Dieses Kartenpaar wird dabei verdeckt vor sich abgelegt. Aber aufgepasst, die Beute ist erst sicher, wenn das Spiel beendet ist, denn man kann sich auch merken, welche Motive der Gegenspieler gesammelt hat und wenn man eine passende Karte aufdeckt, kann man darauf verzichten, eine zweite aufzudecken. Nein, man fordert jetzt vom Gegenspieler die Herausgabe dieser Karte. Das geht deshalb, weil immer zwei Motive auf den Karten abgebildet sind und immer nur ein Motiv der Karten übereinstimmt.

Derjenige, der zum Schluss die meisten Karten gesammelt hat, bekommt einen Beutesack. Nun wird eine weitere Runde mit den anderen Motiven gespielt. Das Spiel hat der Spieler gewonnen, der als erster zwei Beutesäcke gesammelt hat.

Fazit

ist ein witziges und unterhaltsames Memospiel. Gerade die Idee, dass von zwei Motiven auf einer Karte, immer eins mit der nächsten Karte übereinstimmen muss, ist gelungen. ist ein Spiel, was Spaß macht.

  • Verlag: Haba
  • Idee: Carlo A. Rossi
  • Illustration: Susanne Krinke
  • Alter: ab 5 Jahre
  • Dauer: 20 Minuten
  • Spieleinteilung: Kinderspiel
  • Schwierigkeitsgrad: 2 (leicht spielbar)

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben