Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Freddys Farben

Ein Cameleon wechselt immer wieder die Farben und um Farben geht es in dem Spiel. Anja Wrede, die Spielautorin von , ist bekannt dafür, Spiele zu entwickeln, bei denen Kinder gefordert werden. Die bunten Steine kommen in den Sack.

Die Spielkarten, auf denen die Tiere in unterschiedlichen Farben abgebildet sind, werden gemischt und verdeckt auf dem Tisch abgelegt. Es gibt für diesen Titel drei verschiedene Spielvarianten. Zuerst zieht der Spieler einen Baustein aus dem Sack und stellt ihn auf der Ablage ab. Dann dreht er eine Karte um. Die Farbe des Steins muss nun mit der Farbe des Tieres übereinstimmen, denn jeder Baustein steht auch für ein Tier.

Hat man es richtig gemacht, behält man die Karte. Wenn nicht, muss der nächste Spieler sein Glück probieren. Eine andere Variante ist, man deckt die Karte auf und sucht dann im Krabbelsack den passenden Stein aus.

Freddy_color_game_DE-ENG

Fazit

ist ein einfaches Kinderspiel, in das man den Memoeffekt wunderbar integriert hat. Gerade dass man einen Stein aus dem Sack zieht und diesen ertastet, ob er passt, schult die Motorik der Kinder. Und dann natürlich der Memoeffekt in der Hauptvariante des Spiels.

Alles besticht durch die kindgerechte Grafik. Insgesamt ein gelungenes Kinderspiel.

  • Verlag Logis
  • Autorin Anja Wrede
  • ab 4 Jahre
  • 2 bis 4 Spieler
  • Bild Logis

Bewertung

7.3 Bewertung

Alles besticht durch die kindgerechte Grafik. Insgesamt ein gelungenes Kinderspiel.

  • Spielidee 8/10
  • Ausstattung 8/10
  • Spielablauf 8/10
  • Interaktion 5/10
  • Einfluss 6/10
  • Spielbarkeit 8/10
  • Spaß 8/10

Weitere Informationen

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben