Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Gespensterturm

Hinter den alten Gemäuern verbirgt sich ein Geheimnis, welches man erkunden muss. Da wackelt schon einmal der Kronleuchter oder das Licht verlischt plötzlich.

Schuld daran sind die Gespenster des Hauses.

Wie zu Hause müssen die Kinder zu einer bestimmten Uhrzeit ins Bett gehen. Dies trifft auch auf Gespensterkinder zu. Jede Nacht um 10 Uhr kommen die Gespensterkinder vom Abendessen und spuken zwei Stunden lang rund um den großen , bis sie dann um Mitternacht ins Bett müssen. Wenn die Kleinen spuken, müssen die Spieler diese finden und dann zu Bett schicken. Aber das vor Mitternacht.

Der Spielplan wird in die Tischmitte gelegt und die Turmuhr auf 10 Uhr eingestellt.

Die 24 Kärtchen werden gemischt und verdeckt um den Spielplan herum verteilt.

Das Spiel wird gemeinsam gespielt, um gemeinsam zu gewinnen. Wer am Zuge ist, deckt eine Karte auf, auf welcher in verschiedenen Farben die Geister abgebildet wurden. Insgesamt benötigt man pro Farbmotiv drei Karten. Haben die Spieler diese gefunden, werden die drei passenden Karten auf das passende Zimmer gelegt. Wenn eine Karte aufgedeckt wurde, deckt der nächste Spieler die nächste Karte auf.

Stimmen die Farben überein, kann der nächste Spieler die nächste Karte aufdecken. Liegen zwei Gespenster mit unterschiedlichen Farben offen, dann muss der große Zeiger der Turmuhr um fünf Minuten vorgestellt werden.

Die kleinen Gespenster müssen bis zwölf, bevor die großen spuken, ins Bett gebracht wurden sein.

Fazit
Gedächtnisspieler werden ihre Freude an diesem Spiel finden und Erwachsene werden wie gehabt verzweifeln, denn bei Memospielen sind Kinder im klaren Vorteil.

Spielspaß und Spannung sind bei sicher. Die gelungenen Motive bestechen hier in ihrer grafischen Qualität, so dass zum Spielvergnügen zusätzlich visueller Genuss garantiert wird.

Vergessen Sie alle Gedächtnisspiele, die sich auf identische Bilderpaare orientieren, denn auch wenn die Idee nicht neu ist, befinden wir uns hier auf einer bisher noch nicht präsentierten Niveaustufe des Gedächtnistrainings.

  • Autor: Heinz Meister
  • Grafik: Doris Matthäus
  • Alter: ab 5 Jahre
  • Verlag Amigo Spiele

 

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben