Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Hexe Lilli macht Zauberquatsch

Bei diesem Spiel handelt es sich um ein Kartenspiel mit Motiven aus der beliebten Kinderbuchreihe . Das Spiel besteht aus 48 Karten in insgesamt 4 verschiedenen Farben.

Auf den Karten sind zwölf verschiedene Motive (aus den Büchern) jeweils in vier verschiedenen Größen abgebildet. Dazu gibt es 4 sogenannte Zawusch-Karten.

Jeder Spieler erhält einen Stapel Karten einer Farbe. Entsprechend der Anzahl der Spieler werden Zawusch-Karten hingelegt, auf die die Karten mit dem Motiv nach oben übereinander abgelegt werden müssen. Bei drei Spielern gibt es drei Ablagestapel. Das Spiel ist vorüber, wenn kein Spieler mehr eine Karte hat. Durch geschicktes Ablegen muss versucht werden, möglichst viele Karten zu bekommen. Wer die meisten Karten hat, kann erst ganz zum Schluss festgestellt werden. Die Abrechnung erfolgt gemeinsam durch alle Spieler pro Stapel. Sind in einem Stapel mehrere Karten mit demselben Motiv erhält der Spieler, der die Karte mit dem größten Motiv abgelegt hat, auch alle anderen Motivkarten. Die nur einfach in einem Stapel enthaltenden Karten erhält der Spieler, der sie gelegt hat. Das Sortieren ist einfach, weil jeder Spieler nur Karten einer Farbe hat.

Um ein gutes Ergebnis zu erzielen, müssen die Spielzüge aufmerksam beobachtet werden. Da jeder Spieler immer nur drei Karten auf der Hand haben darf, ist es selten, dass dieselben Motive direkt aufeinander gelegt werden können. Meistens sind einige Spielzüge dazwischen und dann ist Erinnerungsvermögen gefragt. Zum einen muss der Spieler wissen, in welchem Stapel dasselbe Motiv abgelegt wurde und zum anderen in welcher Größe dasselbe Motiv abgelegt wurde. Ein kleines Motiv, mit dem keine weiteren Karten „erobert“ werden können, kann als eigener Punkt gerettet werden, wenn es auf einen Stapel gelegt wird, in dem sich kein größeres Motiv befindet.

Zu der Gebrauchsanleitung ist anzumerken, dass diese selbst für Erwachsene nicht sofort verständlich ist. Begriffe wie Zauberkarten und Zauberquatsch sind etwas verwirrend, für Fans aber sicher unverzichtbar.

Das Spiel und die Auswertung werden allerdings auch anhand von Beispielen erklärt, was den Spielablauf dann verdeutlicht.

Das Spiel zu spielen macht viel Spaß. Haben die Kinder erst einmal verstanden, wie taktiert werden kann und muss (am besten beim Spiel) sind sie mit viel Eifer und Ehrgeiz dabei.

Das Spiel fördert die Konzentration und kann platzsparender als Memory gespielt werden. Überhaupt kann das Spiel prima mitgenommen werden, da die Verpackung nur doppelte Quartettgröße hat. Kleinere Kinder können in puncto Merkfähigkeit gut mitspielen, sie haben aber Defizite bei der Taktik, die, wenn auch nur in begrenztem Rahmen, das Spielergebnis beeinflussen kann. Andererseits müssen die Spieler weder lesen noch rechnen können, so dass eine gemeinsame Runde jüngerer Kinder das Spiel auch gut spielen kann.

Angaben

  • Verlag: Kosmos
  • Spieler: ab 2
  • Alter: nach Angabe des Anbieters ab 7 (vielleicht darunter, ausprobieren)
  • Dauer: 15 – 20 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
  • Spieleinteilung: Familienspiel, Kinderspiel

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben