Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Kipp Kipp Ahoi!

Segel gehisst und Leinen los. Bevor es aber losgeht, müssen Sie das Schiff zusammenbauen. Hierbei sollten Sie Ihren Kindern behilflich sein.

Um das Schiff in die entsprechende Halterung zu drücken, müssen Sie vorsichtig die Plastehalterung auseinanderdrücken, so dass der Schiffsrumpf nicht beschädigt wird.

Die drei farbigen Schrauben werden in die vorgesehene Halterung geschraubt. Diese stellen die Matrosen dar. Nun wird das Schiff „gewassert“ und es kann schon los gehen. Die Ladung wird gemischt und neben das Spielfeld gestellt. Hierbei handelt es sich um unterschiedlich große Fässer, die in die Mitte des Schiffes gestellt werden müssen. Man kann auch diese Behälter in einen kleinen Stoffbeutel tun und der Spieler zieht immer einen Gegenstand heraus und stellt diesen auf das Schiff.

Erst wird mit einem Würfel, auf dem sich verschieden farbige Punkte befinden, gewürfelt. Nun wird erst ein Ladungsgegenstand aufs Schiff gestellt und dann wird der Matrose – sprich die Schraube einmal um 360° gedreht. So bekommt nach und nach das Schiff eine Schräglage. Ziel ist es, dass die Ladungsgegenstände nicht herunter kippen. Bei dem Spieler, bei dem die Ladung ins Wasser fällt, wird ein Siegpunkt abgezogen. Somit ist die Runde beendet und die nächste beginnt.

Sollten alle Gegenstände auf dem Schiff zum Schluss stehen bleiben, bekommt der Spieler, der das letzte Fass drauf gestellt hat, zwei Siegpunkte und die anderen, da diese mit daran gearbeitet haben, je einen Siegpunkt. Wer nach drei Runden die meisten Punkte hat, hat das Spiel gewonnen.

Fazit

“ ist ein Aktionsspiel. Kindern macht dieses Spiel sehr viel Spaß. Jeder wartet ab, wann endlich die Ladung ins sprichwörtliche Wasser fällt. Auf der anderen Seite ist dies auch ein kommunikatives Spiel, da sich die Spieler auch abstimmen können.

Die Idee, dass die Ladungsgegenstände aus einem Stoffbeutel gezogen werden, ist während des Spieles entstanden. Somit können diese nicht so sortiert werden, da diese auch eine unterschiedliche Größe besitzen, wie die Spieler es benötigen. Aber auch ohne ist dies ein interessantes Kinder- und Familienspiel.

Angaben

  • Verlag:
  • Autor:
  • Alter: ab 5 Jahren
  • Spieler: 2 – 4
  • Spieleinteilung:
  • Schwierigkeitsgrad: 1(sehr leicht spielbar)

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
a WordPress rating system

Kommentar schreiben