Könige der Wellen

Kaum gab es die erste Welle, gab es den ersten Surfer. Alles, was sie brauchten, war ein Stück Treibholz oder einen Eisblock – schon waren sie unterwegs, schon ritt man die Welle. Sie waren regelrecht süchtig, Mann, sie waren echt süchtig – sie konnten einfach nicht genug kriegen. Und sie gaben es weiter und weiter, sie gaben dieses Surfer-Gen im Laufe der Zeit immer weiter. Bis vor kurzem hingen diese alten Kerle auf ihren riesigen, gigantischen Brettern herum. Diese Jungs waren die Pioniere. Aber niemand erkannte die wirkliche Bedeutung des Surfens – bis Big Z zeigte, wie es gehen kann.

Nun surfen Sie mit diesen coolen Typen auf Ihrem Spielbrett.

Das Spiel
Die Grundlage ist wohl der witzige Film, der vor kurzem in die Kinos gekommen ist. Als erstes muss die „Eins“ auf den Würfeln mit einem Big-Z-Amulett überklebt werden. Im Anschluss werden alle Figuren und Wellen in den dazugehörenden Standfuß eingeschoben. Der Spielplan wird auf den Tisch gelegt. Die Wellen werden auf dem Spielplan abgestellt.

Auf den Wellen ist angegeben, was der Spieler würfeln muss. Dies können zum Beispiel zwei Paare sein.

Wer würfelt, legt die Würfel aus, die er für die Aufgabe benötigt. Insgesamt darf der Spieler dreimal würfeln. Sie müssen im Spiel sechs Wellen bezwingen. Wer als erstes die Insel erreicht hat, hat das Spiel gewonnen.

Fazit

ist ein kurzes Spiel. Trotz der Kürze macht das Spiel viel Spaß. Grafisch passt sich das Spiel dem Film an.

ist ein spritziger Spaß, seit es Pinguine gibt.

  • Verlag:
  • Autor:
  • Alter: ab 6 Jahre
  • Anzahl: 2 bis 5 Spieler
  • Dauer: 15 Min bis 30 Min
  • Schwierigkeitsgrad: 1 (sehr leicht spielbar)
  • Spieleinteilung: Kinderspiel und Familienspiel

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben