Löst das Rätsel von Schräghausen

Nach dem Erfolg von „Wer wars“, welches über 600.000 mal verkauft worden ist, lag es nahe, dass man auf diesen Erfolg aufbaut. Mit , einem der erfolgreichsten Spieleautoren, dürfte dies kein Problem sein. In Schräghausen treibt ein böser Kobold sein Unwesen. Dieser hat das große Vergessen über die Bewohner von Schräghausen gebracht: Die Tiere wissen nicht mehr, wer ihr Herrchen ist, und die Menschen wissen nicht mehr, in welchem Haus sie leben.

Nun müssen die Haustiere herausbekommen, wer ihr Herrchen ist. Hierzu müssen die einzelnen Bewohner der jeweiligen bunten Häuser einfach befragt werden. Aber so einfach ist es wiederum nicht, da diese sich nur schemenhaft erinnern können. Die Erinnerung kehrt nur dann zurück, wenn die Einwohner ihr richtiges Haus wieder bezogen haben. Die Haustiere von Schräghausen: Hund Bronco, Papagei Rocky, Schildkröte Schorsch und die Katze Susi Samtig fragen an jedem Haus jetzt halt nach und erfahren, dass der eine zum Beispiel im Haus mit Beinen wohnt. Jetzt muss nur noch der passende Hausschlüssel gefunden werden.

Herzstück des Spiels ist das Radio, welches über die einzelnen Tasten gesteuert wird. Hat man eine rote Figur vor dem Haus, muss halt die rote Taste gedrückt werden. Dann fehlt nur noch der notwendige Befehl. Man kann den Figuren eine Frage stellen, über die man einen Hinweis erlangt. Man kann sich etwas schenken lassen oder auch überprüfen, ob der Bewohner hier zu Hause ist.

Aber wehe dem, wenn der Kobold erscheint, dieser kann alles wieder durcheinander bringen. Prompt geifert das Männlein: „Hahahah, alle Kreuzungen drehen sich. Dein Zug ist beendet!“ Des Kobolds Wunsch ist den Spielern Befehl: Sie müssen nun sämtliche Drehkärtchen an den Wegkreuzungen um 90 Grad bewegen. Mist, wo doch gerade der direkte Weg zum „Haus mit den dreieckigen Fenstern“ frei war und das „rote Kind“ versprochen hat, von dort aus einen guten Tipp zu geben.

Die Figuren werden per Würfelergebnis auf dem Spielfeld von einem Haus zum anderen gezogen. Aber auch hier können die Kreuzungen gedreht werden. So ist es halt wichtig, dass sich die Spieler abstimmen, indem der eine Spieler zum Haus mit Beinen zieht und der andere zum Haus, das schwimmt.

Aber keine Angst, die gute Fee kann hier schon einmal helfen, indem sie dem Spieler einen zusätzlichen Zug zur Verfügung stellt. Nur die Zeit drängt, denn wenn es 6.00 Uhr ist, hat der Kobold gewonnen und dieser freut sich hämisch „Hahahahhh … ich bin der Kobold, um sechs Uhr wird meine Tat vollbracht sein – sieben Jahre Unglück!“

Wenn Sie das erste Mal mit Ihren Kindern das Spiel spielen, sollten Sie den einfachen Schwierigkeitsgrad wählen. Dieser kann dann bei anderen Partien gesteigert werden. Was aus der Spielanleitung nicht so gut hervorgeht, ist, dass sie zu dem Bewohner Ihre Spielfigur hinziehen müssen, der in sein richtiges Haus gebracht werden muss. Wenn die rote Spielfigur zum Beispiel im Haus mit Beinen steht, aber im Haus auf Wasser wohnt, muss die Tierfigur dorthin gesetzt werden.

Über die Bewohner erfahren die Spieler Eigenschaften ihres Herrchens, zum Beispiel dein Herrchen trägt einen Hut, so können die Spielkarten, die oberhalb des Spielfeld liegen und die Bewohner der einzelnen Häuser darstellen, umgedreht werden, bis nachher nur einer übrig bleibt.

und die Macher von Ravensburg haben wieder viel Wert auf den Kooperationsmodus gelegt. Man muss gemeinsam diskutieren, um das Rätsel zu lösen. Grafisch und spielerisch ist es in dem Fall wieder gelungen. Auch die Symbiose aus moderner Technik und dem klassischen Spielprinzip ist sehr ausgewogen. Gerade dieses Miteinander hat auch einen pädagogischen Hintergrund. Wenn man gewonnen hat, gehen alle Spieler mit einem sehr guten Gefühl ins Bett und wenn nicht, fordert es insgeheim zu einer neuen Partie auf. Wobei die Partien durch den Zufallsgenerator nie gleich sind. Die lebensechten Stimmen stammen von Schauspielern und machen die Handlung besonders lebendig.

Auf der Website vom Verlag finden Sie auch noch ein passendes Erklärvideo.

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben