Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

FIFA WM Südafrika 2010

Fußball zählt weltweit zu den beliebtesten Freizeitvergnügungen. Aber der Anfang war sehr schwer, ehe man um eine Europa- oder Weltmeisterschaft spielte.

Die Spielidee ist einfach, zwei Mannschaften, ein Ball und als Ziel den Ball ins gegnerische Tor zu bringen. Ballspiele gab es schon einige. In China spielte man schon im Jahr 2967 v.Chr. ein Ballspiel. Auch in Mittelamerika haben die Azteken mit dem Ball gespielt. Ziel des Spiels war es, einen massiven Ball durch einen steinernen Ring zu stoßen. Die Spieler durften hier den Ball nur mit der Hüfte, dem Gesäß oder dem Knie stoßen.
Weder die Chinesen, noch die Azteken waren aber die Erfinder des heutigen Fußballspiels.

In England tauchte im Jahr 1314 der Begriff Football auf und zwar in der Bekanntmachung des Bürgermeisters von London, der das Fußballspiel in London verboten hatte.

Diese frühe Form des Fußballs war sehr wild und schwere Verletzungen waren an der Tagesordnung. Es gab kein Spielfeld und keine festgelegte Spielerzahl. Zwischen Zuschauern und Spielern gab es keinen Unterschied. Alle haben versucht, den Ball über eine große Distanz zu spielen. Ashbourne, ein Ort in England, lädt jedes Jahr zum Faschingsdienstag zu einer Art Volksfußball ein, der an die Zeit des Mittelalters erinnern soll. Diese Art des Ballspieles gab es auch in Frankreich und Italien, nur aus Deutschland ist in dieser Form nichts bekannt.

Mitte des 19. Jahrhunderts haben sportbegeisterte Studenten von Cambridge und Oxford die unterschiedlichen Footballregeln überarbeitet. Sie wollten beide gängigen Spiele zusammenbringen. Und der erste Streitpunkt war auch gleich da. Soll der Ball mit dem Fuß oder mit der Hand gespielt werden?

Die WM beginnt schon jetzt

Traditionell veröffentlicht EA das passende Spiel. Dabei stehen den Spielern alle 199 Staaten zur Verfügung, die an der Qualifikation teilnehmen. Auch die Original-Stadien wurden digital für das Spiel umgewandelt. Erstmals kann man ein komplettes und authentisches WM-Turnier online bestreiten. Im “Dream Team”-Modus bauen Freizeitkicker ihre eigene Mannschaft auf.

Im Vergleich zu 10 läuft der jetzige Titel viel runder. Die Gegenspieler agieren intelligenter und es hat den Anschein, dass manche Spielfiguren nicht nur einfach rumstehen.

Da zum ersten Mal die WM auf dem afrikanischen Kontinent stattfindet, haben die Macher von EA das Menü in einer Art Afrika Look gestaltet. Da man gerade beim Punkte Menü ist, können sich die Spieler über den Globus ihre Mannschaft auswählen. Dies ist ein sehr nettes Gimmick und vor allem erhalten die Spieler auch hierüber verschiedene Informationen zur entsprechenden Mannschaft. Bevor das Spiel das erste Mal beginnt, werden die Spieler mit einem Konfettiregen begrüßt. Dann erfolgt ein Kameraschwenk in den Fanblock, wo der sprichwörtliche Bär steppt.

Während das Spiel abläuft, hat der Spieler das Gefühl, als ob er einer TV Übertragung beiwohnt. Denn alle Bewegungen der Spielfiguren sehen sehr geschmeidig aus. Die Spielergesichter wirken sehr realistisch, so dass man sogar die Schweißeffekte auf diesen sieht.

Während des Spieles folgt auch immer ein Kameraschwenk auf die Bank. Spielerisch hat sich gegenüber 10 das Spiel kaum geändert. In Puncto Elfmeter hat sich aber einiges getan, denn hier kommt es auf das richtige Timing an. Einfach nur losclicken hat keinen Zweck. Hierzu müssen die Spieler immer auf den Regler schauen, der sich am Bildschirmrand immer hin und her bewegt. Steht der Regler im grünen Bereich, ist dies optimal. Am besten Sie probieren es vorher einige Male aus.

Fazit

Mit erleben die Spieler hautnah dieses Ereignis und das bei sich zu Hause, denn wer fliegt mal kurz nach Afrika. Außerdem hat man hier die Möglichkeit, im Turniermodus gegen die ganze Familie anzutreten und so den Heimpokal auszuspielen.

  • Publisher: Electronic Arts
  • System:  Xbox 360
  • USK  ab 0 (ohne Altersbeschränkung)
  • Empfohlener VK  69,99 €
  • Spieleinteilung: Gelegenheitsspieler, Vielspieler
  • Schwierigkeitsgrad: 2 (leicht spielbar)

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben