Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Lego Harry Potter: Die Jahre 1-4

Joanne K. Rowling hat das erreicht, was anderen verwehrt blieb. Sie hat Kinder und Jugendliche mit wieder zum Lesen animiert und das auch noch freiwillig. Die Leser haben freiwillig nachts an der Buchhandlung gestanden, um die Fortsetzung zu erleben. Die Druckereien ähnelten Fort Knox, so dass es kaum möglich war, die Manuskripte vorher zu lesen. Und der Hype wurde mit den Filmen nahtlos fortgesetzt.

Erstaunlich ist, dass erst jetzt die Geschichte in ein Spiel umgewandelt wurde. Und man kann hier schon sagen, dies ist gelungen. Nicht nur grafisch sondern auch spielerisch wurde hier ein Meisterwerk veröffentlicht. Dabei hält sich das Spiel direkt an die Romanvorlagen.


So beginnt die Geschichte damit, dass Harry von Rubeus Hagrid nach London gebracht wird, wo bereits Albus Dumbledore auf ihn wartet.

Man erinnere sich, dass James und Lily Potter von Lord Voldemort ermordet worden sind. Dieser versuchte, auch Harry im Alter von 15 Monaten zu töten, dabei fällt der Todesfluch auf ihn zurück, so dass der Körper des Lords vernichtet wurden. Von daher hat Harry seine Narbe auf der Stirn. Der Junge wird von Dumbledore Lilys Schwester und ihrem Mann übergeben. Die Dursleys stehen mit der Welt der Magier auf Kriegsfuß und lassen Harry dies auch immer wieder spüren. Am elften Geburtstag flattern sprichwörtlich die Einschulungsunterlagen ins Haus. Die Dursleys wollen die Einschulung in der Zauberschule Hogwarts verhindern, aber Rubeus Hagrid, derWildhüter und Schlüsselbewahrer der Zauberschule, holt Harry persönlich ab. Und nun beginnt das Spiel. Schon bei dieser Filmeinspielung kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus und es macht eigentlich Lust auf mehr.

Vorlage des Spiels sind die ersten vier Romane. Die Entwickler haben mit viel Liebe zum Detail die Welt von mit steinen entwickelt, so entstanden Hogwarts, die
Winkelgasse, Hagrids Hütte, Lord Voldis Friedhof oder auch London. Dabei sieht diese Spielwelt auch mit sehr authentisch aus.

Dabei kommt wie gewohnt der Humor nicht zu kurz. Dies betrifft auch die zahlreichen Zwischensequenzen, die filmerisch dargestellt worden sind. Zwar ist es von Vorteil, die Romane zu kennen, um so die Zusammenhänge zu verstehen, es ist aber nicht unbedingt Voraussetzung. Das bedeutet aber auch, dass für die Lösungen von Rätseln doch etwas mehr probiert muss. Und davon gibt es eine Menge.

Man kann wie gewohnt die Gegenstände kurz und klein hauen aber als Magier gibt es intelligentere Lösungen. Ein Mal kurz den Zauberstab geschwungen und schon wachsen die Blumen oder die Fackel brennt. Die Steine die herunter Fallen, sammelt man einfach auf und profitiert davon. Aber auch mittels Zauberspruch setzen sich die Steine wieder zusammen.

Harry und seine Mitstreiter erlernen während des Spiels verschiedene Zaubersprüche, die man per Tastendruck auch wechseln kann. Aber auch Figuren und Gegenstände müssen wieder zusammengesetzt werden, in aller Regel benutzen die Mitstreiter von Harry den Zauberstab hierzu. Im Laufe der Geschichte müssen die Spieler Mitschüler von retten und Gegenstände, Goldsteine suchen. Hierzu benötigt man auch viel Zeit, so dass das Spiel nicht langweilig wird. Zwar kann man sich halbwegs frei in der Zauberschule bewegen, aber durch Anzeigen eines Pfeils werden die Spieler durch die Story geführt.

Beim Lösen der Aufgaben muss man die jeweilige Eigenschaft der Spielfigur nutzen. So kann Hagrid schwere Ketten ziehen. Und Hermine ist für ihr Wissen bekannt, so dass diese verschiedene Rätsel löst. Ron kann seine Ratte Krätze durch enge Schläuche krabbeln lassen, um zum Beispiel einen Schalter zu bedienen, so dass kein Dampf den Weg behindert. Die Figurenkombination wechselt auch des Öfteren.


Die Länge der jeweiligen Levels variiert auch, nur wenn eine Aufgabe gelöst wurde, wird der Spielstand automatisch gespeichert. So steht im ersten Kapitel der Kampf gegen den Troll aus. Die Macher haben so viele Höhepunkte in diesem Spiel untergebracht, dass man diese gar nicht alle aufzählen kann.

Auch Steuerungstechnisch wurde dieses Spiel sehr einfach gehalten, so dass es hier kaum Probleme geben wird.

Fazit
Wenn man Attribute für das Spiel sucht, könnte dies auf einfach genial, umwerfend, sensationell und liebenswert zulaufen. Hier stimmt fast alles Grafik, Spielprinzip und der sensationelle Humor. Das Spiel wird nicht nur eingefleischte Potterfans zu Begeisterungsstürmen hervorlocken, sondern es wird der Spielhit des Sommers werden. Man benötigt nur viel Zeit, um alle Aufgaben zu lösen. In der Zauberschule würde dies eine glatte Eins Plus bedeuten.

  • Publisher Warner Bros. Interactive
  • System  PlayStation 3  (auch für andere Systeme erhältlich)
  • USK  ab 6
  • Empfohlener VK  49,99 €

Hier erhältlich!
Lego Harry Potter – Die Jahre 1 – 4

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben

Diese Website speichert einige User-Agent-Daten. Diese Daten werden verwendet, um eine personalisierte Erfahrung zu ermöglichen und Ihren anonymisierten Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Ich stimme zu | Ich lehne ab
735