Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Lego Legends of Chima

Laval’s Journey
Wieder einmal hat LEGO eine neue faszinierende Welt, hier hauptsächlich für Jungs, erschaffen. Dabei fallen zuerst die Fantasiewesen auf, die in aller Regel eine Maske tragen.

Sie heißen Eris, Cragger, Gorzan, Worris, Razar und Laval und sind die Hauptcharaktere der Welt von LEGO- Legends of Chima. Chima ist eine magische Welt voller Wunder und Natur.

Aus dem geheimnisvollen Lebensberg fließt das Chi, welches dem Land Leben und Harmonie bringt, sowie den Tieren in der Welt von Chima Superkräfte verleihen kann. Damit die allmächtige Lebenskraft von Chi in einem Tierkörper wirken kann, muss man sich die Chi- Kugel auf die Brust setzen.

Die magischen Kugeln besitzen jedoch auch die Macht, das Leben aus dem Gleichgewicht zu bringen. Damit dies nicht passiert, müssen die magischen Kugeln gleichmäßig unter den Stämmen in Chima aufgeteilt werden. Diese Aufgabe hat seit tausenden von Jahren der Stamm der Löwen -dem der Held Laval als Sohn des Königs angehört- übernommen.

Ihm gegenüber steht Cragger vom Stamm der Krokodile. Während Laval in seine Funktion langsam hineinwachsen kann, muss Cragger nach einem Unfall seiner Eltern den Stamm bereits leiten.

Dies ist sozusagen die Ausgangslage und damit die Zielgruppe nicht nur die Steine zusammensetzt, werden auch entsprechende Spiele veröffentlicht. Die Idee funktioniert und bei weitem sind die LEGO Spiele, egal ob für PC oder DS, eine wahre Pracht und machen vor allem Spaß. Und da ist es egal, ob man gerne mit den Steinen spielt oder am PC oder ähnlichem nur spielt.

Dies haben LEGO Star Wars, Herr der Ringe oder Batman schon immer bewiesen. Dabei sind sich die Macher im Prinzip immer treu geblieben. Gegend erkunden, Figurenwechsel und dabei alles kurz und klein hauen, um entsprechende Punkte zu machen. Gepaart ist das Ganze mit einfachen aber witzigen Rätseln.

legend1

Schade, in dem Fall fehlt es dem Spiel am LEGO typischen Humor und vieles ist vorhersehbar. Dabei darf man aber nicht vergessen, dass hier eine junge Zielgruppe angesprochen wird, für die dieses gerade richtig ist. Der Höhepunkt sind die jeweiligen Bosskämpfe, die aber zum Teil durchaus fordernd sind.

Für Kinder ist es toll, dass die Macher dem Ganzen, wie bei den letzten Spielen, eine Sprachausgabe verpasst haben.

Insgesamt gesehen bietet das Spiel für die Vita (ist auch für den DS erschienen) einen kurzweiligen Spielspaß, wo man seine Fingerfertigkeiten mal wieder unter Beweis stellen kann. Leider, wie bereits angesprochen, fehlt es dem Ganzen an Humor, so wie bei Harry Potter, wo man sich gewisser Weise selber auf die sprichwörtliche Schippe genommen hatte.

legend2

Und es ist relativ schnell durchgespielt.

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
a WordPress rating system

Kommentar schreiben