MahJongg Party

Mah-Jongg aus dem Reich der Mitte, aus China. Erst ein amerikanischer Reisender hatte die Regeln und auch das Spiel 1920 in die westliche Welt gebracht. Zu Mah-Jongg gibt es auch unterschiedliche Schreibweisen, die aber hauptsächlich mit Lizenzrechten zu tun haben. MahJongg ähnelt vom Spielprinzip dem bekannten Kartenspiel Rummy. Wer nun von wem was abgeschaut hat, kann nach so vielen Jahren nicht mehr festgestellt werden. Beide Spiele sind immer noch sehr populär.

Eigentlich denken viele, MahJongg an der Wii, das ist genauso wie am Computer, alter Hut. Aber falsch gedacht, holt wirklich alles raus, was rauszuholen geht und es macht dabei noch sehr viel Spaß. Sie können im Partymodus mit bis zu drei weiteren Personen vor dem Bildschirm agieren und zwar zeitgleich. Wenn Sie ein Paar entdecken, ziehen Sie die Spielsteine übereinander und schon erhalten Sie Punkte. Aber da die anderen Mitspieler dies genauso machen, müssen Sie ganz schön auf der Hut sein, so dass Ihnen der Spielstein, den Sie gerade entdeckt haben, nicht geklaut wird. Dies ist eine Herausforderung, der man sich ruhig stellen sollte.

Für das Solospiel steht Ihnen auch noch eine Spielgeschichte zur Verfügung, wo Sie unterschiedliche Aufgaben lösen müssen. Hier spielen Sie auch gegen die Zeit. Im Laufe der Spielgeschichte besuchen Sie auch bekannte Schauplätze, wie die „Chinesische Mauer“, den „Kaiserpalast“, die „Mogao-Höhlen“ und viele andere.

Bei MahJongg Solitaire können Sie aus 50 klassischen MahJongg-Brettern wählen und diese natürlich auch spielen.

Fazit

ist gelungen, vor allem weil der Spieler hierbei positiv überrascht wird, denn keiner hätte gedacht, dass man aus dem Spiel noch so viel herausholen konnte. Auch grafisch ist das Spiel sehr anspruchsvoll.

  • Publisher Rondomedia
  • System  Nintendo Wii
  • USK  o.A.
  • Empfohlener VK  29,99 €
  • Spieleinteilung: Gelegenheitsspieler, Familienspiel
  • Schwierigkeitsgrad: 2 (leicht spielbar)

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben