NHL 11

Auch in Deutschland zählt Eishockey mit zu den beliebten Sportarten, auch wenn die Deutsche Nationalmannschaft selten um einen internationalen Titel gekämpft hatte.

Rasant und schnell geht es hier auf der 60 m langen und 30 m breiten Eisfläche zu. Man muss hierzu die kleine Hartgummischeibe in das gegnerische Tor befördern und des Öfteren endet dies auch in einer kleinen Schlägerei. Den Ursprung der Sportart kann man in Kanada suchen. Angeblich sollen hier britische Soldaten auf Schnee und Eis gespielt haben. Wie es bei vielen Sportarten üblich ist, wird dieser international organisiert, in dem Fall durch die Internationale Eishockey-Föderation (IIHF), welche 64 Mitgliedsverbände vertritt.

Dabei ist wohl die National Hockey Lgue (NHL) die stärkste Liga der Welt, wo auch die bestbezahlten Profis diesem Sport nachgehen. Die NHL wurde bereits 1917 gegründet, die zur Zeit aus 30 Mannschaften, 24 aus den USA und 6 aus Kanada bestehen. Gespielt wird jedes Jahr um den Stanley-Cup. Den Pokal, so ist es vorgesehen, darf jeder Spieler der Gewinnermannschaft einen Tag behalten.

Seit Jahren bringt Sports dieses Spiel auf den Markt. Mit einer rundum erneuerten Echtzeitengine startet das ins 20. Jahr und bietet mehr Checks, mehr Adrenalin und mehr zerbrochene Schläger. Über 200 Neuerungen – vom Bullysystem bis zu schnellen Dekes – wurden eingeführt. Auch online kann um den Eishockeytitel gekämpft werden. Außerdem sind alle Tms der Deutschen Eishockeyliga komplett lizenziert.

Klar, NHL richtet sich vor allem wegen des doch komplexen Spiels an fortgeschrittene Spieler. Trotz des gehobenen Schwierigkeitsgrads schaffen es die Macher, dieses Spiel für Einsteiger zu öffnen. Denn gespielt wird mit dem Gamepad, man muss sich hier mit dem komplexen Steuerungsmechanismus erst einmal vertraut machen. So werden die Spieler mit beiden Sticks gesteuert. Dadurch erhält man ein ganz anderes Spielgefühl. Zu Beginn werden die unerfahrenen Spieler mit dieser vertraut gemacht. Indem man zum Bespiel den rechten Stick schießt. Auf dem Eis sieht dabei alles wie eine Original-Übertragung eines Spiels aus. Durch die physikalischen Abstimmungen agiert der KI auch viel effektiver. So sind die kräftigen Spielfiguren denen der kleineren im Bodycheck überlegen. Die kleineren dagegen sind flink und schnell.

Sie können sich wie beim Vorgänger für eine Session entscheiden, egal welche Liga Sie spielen wollen. Neben dem Training müssen Sie sich als Couch u. a. auch um die Zusammensetzung der Mannschaft kümmern. Die Spiele können selber oder auch per Simulation bestritten werden. Was neu ist, ist der sogenannte Ultimate-Tm-Modus, den man u. a. von FIFA kennt. Hier wird im Endergebnis die eigene Mannschaft mittels Sammelkarten zusammengestellt.

Auch spielerisch gibt es einige Änderungen, welche sich vor allem optisch auswirken. So kleben die Schläger den Spielern nicht förmlich in der Hand, nein, diese können sie auch mal verlieren oder gar zu Bruch gehen. Entweder man bekommt einen Schläger überreicht oder man muss zur Bank, sich einen neuen holen. Mit dem Pass Spiel muss sich der ungeübte Spieler erst einmal auseinander setzen, da diese gerade am Anfang auch mal ins Leere laufen können.

Fazit

Insgesamt hat Sports hier einen ausgewogenen Titel abgeliefert. Kaum zu glauben, dass die Entwickler es immer wieder schaffen, das Spiel gegenüber dem Vorgänger zu verbessern. Gut, die Steuerung ist für ungeübte Spieler am Anfang sehr komplex, welches aber auf der anderen Seite seine Reize hat.

  • Publisher (Entwickler)  Electronic Arts
  • System  Xbox 360
  • USK  ab 12
  • Empfohlener VK  69,99 €
  • Schwierigkeitsgrad: 3 (mittelschwer spielbar)
  • Spieleinteilung: Fortgeschrittene Spieler

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben