Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Das kleine Förderspiel

Karten zu motorischen Übungen

1.    Motorikspiel
2.    Das kleine Sensomotorikspiel

Diese Kartenspiele sind sehr kindgerecht gestaltet und abwechslungsreich in der Spielanwendung. Außerdem kann man hier Spiel und Gesundheitsförderung sehr gut in Einklang bringen. Die motorischen Übungen fördern die Beweglichkeit, Koordination und das Feingefühl. Darüber hinaus werden in Spiel 2 auch noch die Sinneswahrnehmung und die Nerven einbezogen. Die Spiele sind für Kinder ab 3 Jahre geeignet. Hier sollte man wirklich mit dem niedrigsten Schwierigkeitsgrad (möglich 1-4) beginnen, um die Kinder zu motivieren. Die Schwierigkeitsgrade werden durch ein bis vier Tierköpfe symbolisiert. Auf den 32 Karten werden den Kindern 8 verschiedene Tiere mit tollen Namen jeweils 4 Übungen für die Motorik bzw. Sensomotorik gezeigt.

Hier ein Beispiel für das kleine Motorikspiel: Die Braunbärin Lou gibt auf den vier Niveaustufen Folgendes vor:

Spielstufe I: Mit den Pranken einen Ball prellen
Spielstufe II:  Mit den Pranken in der Hocke einen Ball prellen
Spielstufe III: Auf einem Seil (am Boden liegend) balancieren, den Ball auf den Boden werfen und wieder fangen
Spielstufe IV: Plastikflaschen mit dem Ball umkegeln

Sehr „beliebt“ bei den mitspielenden Eltern sind die Aufgaben des Haflinger Goldie:

Spielstufe I:  Sich auf dem Rücken hin und her wälzen
Spielstufe II: Kutsche (Schubkarre) fahren
Spielstufe III: Auf allen Vieren mit den Beinen ausschlagen
Spielstufe IV:  Rodeo reiten

Beim Senso-Motorikspiel werden die feinen Sinne geschult. Auch hierfür ein Beispiel mit der Wasserschnecke Glibber.

Spielstufe I:   Klatsche ein Schneckentempo!
Spielstufe II:  Drehe aus einer Schnur eine Schnecke!
Spielstufe III:  Mit dem Igelball an Körperteilen entlang wandern
Spielstufe IV:  Eine Hand tippt rhythmisch auf den Kopf, die andere kreist auf  dem Bauch

Man sollte vor dem Spielen alle notwendigen Gegenstände bereit stellen, da das Spiel sonst ständig unterbrochen wird und das Kind die Lust verliert. Wir haben uns dafür eine Kiste angelegt, in der die beiden Kartenspiele und das notwendige Zubehör, wie ein Seil, ein Ball, Steine oder Nüsse und noch vieles mehr, aufbewahrt werden.

Es gibt verschiedene Spielvarianten, ausgelegt für kleinere oder viele Kinder. Von einer täglichen Übung über das gängige Quartett bis zum Zirkeltraining. Der Spielaufbau ist einfach und auch gut für die ganz Kleinen nachvollziehbar.

Wir werden es nun mal mit in die KITA nehmen, denn dort steht körperliche Bewegung derzeit groß auf dem Programm und mit vielen Kindern macht es am meisten Spaß.

http://www.das-kleine-foerderspiel.de/

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
a WordPress rating system

Kommentar schreiben

Diese Website speichert einige User-Agent-Daten. Diese Daten werden verwendet, um eine personalisierte Erfahrung zu ermöglichen und Ihren anonymisierten Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Ich stimme zu | Ich lehne ab
709