Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Die Logik-Piraten

Wenn Sie mit Kindern spielen, lernen sie immer etwas dabei. Gespielt wird immer gemeinsam. Dabei merken die Kinder, dass sie wichtig sind und sie merken, dass man Zeit mit ihnen verbringt. Dies prägt sich ein. Wenn man spielt, beginnt man etwas, ohne zu wissen, wie es ausgeht. In diesem zeitlichen Rahmen können sich Kinder ausprobieren.

Spielen bedeutet auch Kommunikation. Wenn man spielt, redet man auch miteinander. Man diskutiert über Regeln und den Spielablauf. So lernen die Kinder auch das Zuhören und das Begreifen. Dabei wird auch die Konzentration gefördert und das Gedächtnis geschult.

Wer spielt, lernt auch verlieren. Aber die Kinder lernen dadurch, dass man immer wieder eine neue Chance bekommt.

Spielen bedeutet, dass man sich auch in eine Rolle versetzt. Der eine ist König und der andere Detektiv. Sie tauchen gemeinsam mit Ihren Kindern in eine fremde Welt. Einmal sind Sie in London oder das andere Mal in Amerika. Wenn Sie in der Kindheit viel mit Ihren Kindern spielen, werden diese dann auch selber mit ihren Kindern spielen.

Natürlich gibt es auch sogenannte Lernspiele, die das Zählen, Buchstabieren oder gar die Motorik fördern.

Diese Idee wird durch das Spiel Logik Piraten perfekt umgesetzt.

Bevor es aber losgeht, muss das Spiel zusammengebaut werden, was problemlos funktioniert, vor allem mit Hilfe der Eltern oder anderen Erwachsenen.

Das Prinzip ist relativ einfach, denn die Rätselkarten beinhalten verschiedene Reihen und an einer Stelle steht ein Fragezeichen. Welches Symbol müsste hier stehen, um die Reihe logisch fortzusetzen?

Dazu nimmt sich der Spieler immer eine Reihe vor, denn eine Rätselkarte besteht immer aus mehreren Reihen. Und am besten man beginnt mit den braunen Karten, hier sind die Aufgaben sehr einfach.

Hat man das Symbol erraten, vergleicht man dieses mit der Rückseite. Hat man es richtig erraten, geht es an das Schießen. Dazu wird die Karte am oberen Feld reingesteckt und das Schiff positioniert, denn auf dem Spielfeld befinden sich am Ende der Rampe Fächer, in die die Kugel fallen muss.

Natürlich sollte sich das passende Symbol auch in der richtigen Reihe befinden. Hat man die Aufgabe gemeistert, hat man dazu drei Versuche und kann eine Schatzkarte umdrehen. Man sich nun entscheiden, weiterzumachen oder den Schatz zu behalten, denn wenn man nach erfolgreichem Raten der nächsten Reihe die gleiche Edelsteinfarbe zieht, bekommt man nichts.

Wer zum Schluss die meisten Edelsteine gewonnen hat, kann mit seinen Piraten in See stechen.

Die zweite Variante ist etwas für Profis, denn hier kommen noch Seeungeheuer ins Spiel, denn diese können das Zielfeld blockieren. Damit wird das Treffen der Höhle erschwert.

Fazit
Die Reihe spielend neues lernen wurde auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt. Dies liegt darin, dass diese Spiele mit erfahrenden Pädagogen entwickelt wurden. Optisch spricht das Spiel Kinder an und dann trifft man mit dem Piratenthema bei Kindern sowieso ins Schwarze und ist immer noch aktuell.

Die Spielidee dabei ist einfach und trotzdem faszinierend und kann sogar Erwachsene zum Grübeln bringen. Mit Hilfe des Spiels erlernen die Kinder, wie man Reihen und Muster erkennt. Dadurch wird das logische Denken gefördert.

  • Anzahl Spieler 1-4
  • Altersgruppe 5 bis 8 Jahren
  • Spieldauer 20 Minuten

Bewertung

8.3 Wertung

Die Spielidee dabei ist einfach und trotzdem faszinierend und kann sogar Erwachsene zum Grübeln bringen.

  • Spielidee 9/10
  • Ausstattung 9/10
  • Spielablauf 9/10
  • Interaktion 6/10
  • Einfluss 8/10
  • Spielbarkeit 9/10
  • Spaß 8/10

Weitere Informationen

  • Titel: Die Logik-Piraten
  • Kategorie: Lernspiele
  • Altersempfehlung: ab 6 Jahren
  • Anzahl Spieler: 1-4 Spieler
  • Autor: Wolfgang Dirscherl
  • Verlag: Ravensburger Spieleverlag GmbH

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben