Logi Geister

gehört zur Spielreihe „Spielend Neues Lernen“ aus dem Ravensburger Spielverlag. In dieser Reihe werden Spiele herausgegeben, die die Entwicklung der Kinder spielerisch unterstützt. versetzt die Kinder in die Rolle eines Geisterbahnbesitzers. Durch geschicktes Aufstellen der Zahnräder werden die Geister bewegt.

Wer mit seinem Wagen als Erster das Spielfeld umrundet hat, hat das Spiel gewonnen.

Das Spiel

Bevor das Spiel beginnt, sollten Sie gemeinsam mit Ihren Kindern das Spielfeld vorbereiten. Die Steckstifte werden entsprechend in den vorgesehenen Löchern befestigt. Auf diese werden im Spiel die Zahnräder gesteckt. Wenn Sie das erste Mal spielen, spielen Sie die Einstiegsvariante. Die Spielkarten werden gemischt und verdeckt als Nachziehstapel neben das Spielfeld gelegt. Die Spielfiguren, die Geisterwagen darstellen, werden auf die entsprechende Position des Schachtelrandes gesetzt. In dieser Variante wird offen gespielt. Die oberste Spielkarte wird aufgedeckt und der jüngste Spieler würfelt. Auf der einen Seite sind rote, gelbe, blaue und grüne Zahnräder abgebildet. Wenn die Farbe gewürfelt wurde, wird das Zahnrad genommen und auf einen gleichfarbigen Stift auf dem Spielfeld gesteckt. Weiterhin gibt es noch die Fledermaus, wenn Sie diese würfeln, ist der nächste Spieler an der Reihe, es sei denn, Sie würfeln die Fledermaus als erstes, so hat diese eine Art Jokerfunktion. Sie können ein Zahnrad aussuchen und dieses setzen. Wenn Sie das Drehsymbol würfeln, müssen Sie die Geisterbahn in Betrieb nehmen. Dabei sollten sich die Geister drehen, wenn nicht, endet hiermit Ihr Zug und der nächste Spieler ist an der Reihe.

Die Zahnräder gibt es auch nicht unendlich, sondern Ihnen stehen vier Zahnräder pro Farbe zur Verfügung. Sollten alle Räder verbaut worden sein, können diese jetzt auf dem Spielfeld umgesetzt werden.
Die jungen Spieler müssen sich immer konzentrieren, da sich durch das Setzen der Zahnräder immer wieder neue Ansatzpunkte ergeben. Das Spiel schult somit spielerisch das logische Denken. Wenn die Geisterbahn funktioniert, können Sie den Kindern die Funktionen der Zahnräder erklären. Da man es sieht, können sich die Kinder dies dadurch besser vorstellen.

Die zweite Variante ist eher etwas für Profis und ist auch schon sehr fordernd. Sie spielen alle gegeneinander. Jeder Spieler zieht eine Spielkarte, auf der zu sehen ist, welche Positionen die Zahnräder einnehmen sollen. So müssen Sie jedesmal, wenn Sie an der Reihe sind, das Spielfeld komplett überblicken, da jeder Spieler einen anderen Auftrag hat.

Fazit

Egal welche Variante Sie bevorzugen, das Spiel ist hervorragend gelungen. Nicht umsonst wurde dem Spiel 2003 der Deutsche preis verliehen. Auch wenn es schon fünf Jahre auf dem Markt ist, ist das Spiel hervorragend und kann nur empfohlen werden. Und vielleicht verbinden Sie das Spiel auch mal mit dem Besuch eines Rummelplatzes.

Online können das Spiel auch kurz mal anspielen. (http://www.ravensburger.de/web/Chaos-in-der-Geisterbahn__3245370-3245383-3306242.html)

  • Verlag: Ravensburger
  • Alter: ab 5 Jahre
  • Dauer: ca. 20 Minuten
  • Spieleinteilung: Kinderspiel, Familienspiel
  • Schwierigkeitsgrad: 2 (leicht spielbar)

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben