Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Power Mathe

Viele der Schulkinder mögen Mathematik überhaupt nicht und das, obwohl Mathematik eigentlich nach klaren Regeln funktioniert. Und die heutige Wirtschaft beklagt, dass die heutige Jugend nicht mehr rechnen kann. Für jede Aufgabe wird halt schnell ein Taschenrechner zu Rate gezogen und die geistige Schaltzentrale verkümmert. So ist es löblich, dass Tivola ein Mathe-Lernspiel für die Wii herausgebracht hat, wo man Aktivitäten und Lernen kombiniert hat.

Das Gesamtkonzept beruht dabei auf der wissenschaftlichen Methode des Mentalen Aktivierungstrainings (kurz: MAT), was in diesem Fall keine Erfindung des Publisher ist, sondern von Wissenschaftlern der Gesellschaft für Gehirntraining e. V. in Hamburg (GfG). Die GfG existiert seit 1989 und ist heute das größte Forum Deutschlands für geistige Fitness. „Um geistig voll fit zu sein, brauchen wir die Bewegung. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die geistige Fitness in der Bewegung um bis zu 20 Prozent höher ist. ‚’ vermeidet gezielt Stressfaktoren wie Zweier-Wettkämpfe oder Zeitdruck. Lernerfolge können sich nur durch Anti-Stress einstellen, wenn das Kind mit voller Konzentration lernt“, erklärt Stefanie Probst, MAT-Trainerin und Landesvorsitzende der Gesellschaft für Gehirntraining e. V. Hamburg.

Bevor es aber losgeht, erstellt der Spieler sein eigenes Profil. Im Anschluss wird eine Sportart ausgewählt und schon beginnt in drei Phasen das Training. Zuerst wird mit einer kleinen Übung begonnen, wie zum Beispiel Memory, um das Gehirn sprichwörtlich warmlaufen zu lassen. Im Anschluss folgt die aktive Rechenphase, diese dauert im Schnitt 15 Minuten. Aber hier werden nicht nur einfach per Wii Fernbedienung 1 und 1 zusammengezogen, nein hier wirft man mit dem Ball auf das Ergebnis oder benutzt schon einmal einen Dartpfeil, um das vermeintlich richtige Ergebnis zu kennzeichnen. Aktivität steht im Vordergrund. Da man zuvor im Programm bestimmen konnte, in welche Klasse man geht, werden so entsprechend die Aufgaben nach Schwierigkeitsgrad zusammengestellt.

Auch in dem Spiel „Mathe-Boxen“ geht es sportlich zu: Auf drei Punchingbällen stehen Zahlen. Wie lautet das Ergebnis von 40+10? Durch eine kräftige Vorwärtsbewegung mit der Wii-Fernbedienung schlägt der Spieler den rechten Punching-Ball mit der 50. Auch weitere Spiele wie Schießbude, Dosenwerfen, Kanufahren, Luftballons zerplatzen, Federball, Trommeln oder Angeln machen aus dem Kopfrechentrainer ein einzigartiges Lernerlebnis.

Das Schöne daran ist, dass das Kind das Tempo bestimmt und wird somit nicht über- oder unterfordert. Und anschließend müssen weitere Aufgaben gelöst werden. Rundherum ist für die Wii eine gelungene Symbiose aus Spiel und Lernen. Für die Erfolge werden im Anschluss der jeweiligen Übung Sterne von Freddy dem Vampir verliehen.

Fazit

Eine ideale Anschaffung für Kinder im Grundschulbereich, wobei, wer sagt, dass nur Kinder hier trainieren dürfen.

  • Weitere Informationen unter: www.powermathe.de
  • Publisher (Entwickler)  Tivola
  • System  Nintendo Wii
  • USK  Lehrprogramm
  • Empfohlener VK  39,99 €

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben