Raus die Maus

!“ ist ein Wortspiel rund um Minimalpaare. Für das Erlernen des Lesens und eine sichere Wortschatzkompetenz ist es wichtig, treffsicher kleine Unterschiede in Buchstabenfolgen und Wortbedeutungen erkennen und benennen zu können.

Dieses Spiel ist, trotz das es sehr einfach aussieht, auch entsprechend fordernd. Bevor das Spiel beginnt, sollten Sie sich aufgrund des Alters der Spieler entscheiden, welche Variante Sie spielen wollen. Die Bildvariante ist für die jüngeren Spieler gedacht. Sie sollten vorher den Kindern die Karten zeigen. Wenn die Startkarte ausgelegt wurde, werden die anderen Karten, die jeder Spieler vor sich verdeckt stehen hat, so angelegt, dass sich die nächste Karte von der vorhergehenden Karte in genau einer Figur unterscheidet oder in einem Buchstaben (bei der größeren Variante). Die anderen Motive müssen aber genau auch in der Reihenfolge übereinstimmen. Das ist halt für die jüngeren nicht so einfach. Aber mit viel Geduld können Sie die Kinder dahin bringen, dass sie auch Spaß daran haben.

Aber bei all den Aktionen muss der Spieler schnell sein, denn der linke Nachbar kann ebenfalls zur gleichen Zeit in seinem Stapel nach der passenden Karte suchen. Mit „“ wird der Spieler unterbrochen und dann werden die Rollen verteilt.

Die Lerneffekte sind gut, auf der anderen Seite ist dies auch ein unterhaltsames Reaktionsspiel. Bei den Wortkarten können Sie das Spiel so gestalten, dass, wenn eine Karte abgelegt wird, der Begriff vorher laut vorgelesen wird. Aber nehmen Sie sich vor den Kindern in acht, diese haben ein sehr gutes Auffassungsvermögen.

  • Inhalt: 60 Stanzkärtchen
  • Verlag: IQ Spiele
  • Autorin:
  • Alter: ab 6 Jahre
  • Dauer: 15 Minuten
  • Ab 1bis 8 Spieler

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben