Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Oscar der Ballonfahrer Tierische Abenteuer

In diesem Jahr feiert die GmbH ihr 15-jähriges Bestehen. Auf der Frankfurter Buchmesse 1995 hat sich Tivola mit dem ersten Spiel Max die Geheimformel vorgestellt. Das Unternehmen hat bezüglich der Entwicklung Kinderspielsoftware eine Erfolgsgeschichte geschrieben, die man Deutschland nicht noch einmal findet. Auch mein Sohn ist als Kind mit Spielen wie Oscar, TKKG oder Blaubär groß geworden. Vor allem die Lernsoftware, egal ob für PC oder seit einigen Jahren für den DS, hat gezeigt, dass Qualität gefragt ist. Hierfür wurde das Unternehmen mehrfach mit den einzelnen Produkten ausgezeichnet.

Mittlerweile bietet das Unternehmen ein breit gefächertes Angebot von Edutainment-, Wissens- und Detektiv-Spielen, und das nicht nur für Kinder. Und die Figur des Oscars, war ebenfalls eines der ersten Spielfiguren von Tivola. Oscar liebt die Natur und führt die Kinder spielerisch durch seine Welt und vor allem die Kinder lernen dabei, dass u. a. ein verschmutztes Meer sich negativ auf die Tiere auswirkt.

Oscar und sein Freund Kaktus Kalli geraten in einen furchtbaren Orkan und müssen auf einer kleinen Insel ihren Heißluftballon notlanden. Dabei wird der Ballon beschädigt und nun müssen sie den Ballon reparieren. Die verschiedenen Ersatzteile erhält der Spieler, wenn er verschiedene kleine Aufgaben erfolgreich erledigt hat. Dieses Spiel funktioniert komplett mit Tonausgabe, so dass die Vier- bis Achtjährigen keine oder kaum Lesekenntnisse benötigen. So müssen die Kinder auf der Insel Ersatzteile finden, die die Natur bietet, um den Ballon wieder flott zu machen. So muss Oscar z.B. Kokosnüsse aufsammeln, die ein Affe herunterwirft, Muscheln sortieren, eine Hütte bauen, Teile für den Ballonstoff zusammenpuzzeln, Schildkröten fangen, die mit ihrem Mundwerk ein Blatt bearbeiten, …..

Überall da, wo Schmetterling fliegen, erhalten die Kinder eine Aufgabe, die man im Rahmen eines Minispiels erledigen muss. Dabei ist die Steuerung denkbar einfach. Der Schwierigkeitsgrad kann vorher von dem Kind auch festgelegt werden. Nebenbei, und das ist typisch für Oscar, erfahren die Kinder viel von der Natur und der Tierwelt, so kann man beim richtigen Malen von Symbolen einem Wal lauschen.

Fazit

Ein liebevoll gestaltetes Kinder- und Lernspiel, das ist in diesem Fall wieder Oscar. Spielerisch lernen die Kinder alles kennen, sie werden gefördert und gefordert, ohne dass dabei in irgendeiner Art und Weise Frust aufkommen kann, weil man ein entsprechendes Level nicht schafft.

Und Oscar selber wird auch bald im KIKA als Serie laufen.

  • Publisher Tivola
  • System  Nintendo DS
  • USK  ab 0 (ohne Altersbeschränkung)
  • Empfohlener VK  29,99 €

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben