Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Pokémon: Silberne Edition

Seit der ersten Ausstrahlung dieser Anime-Serie hält der Boom ununterbrochen an.
Bevor die sogenannten Taschenmonster die Konsolen unsicher gemacht haben, wurden diese auf den Spielkarten verbreitet. Viele Eltern hatten und haben es immer noch kaum verstanden, wie die Kinder ihr Taschengeld in Form von Spielkarten angelegt haben. Auf den Schulhöfen fanden dann immer die großen Tauschaktionen statt. Mit der Entwicklung der Videospielindustrie haben dann die Taschenmonster auch diesen Bereich für sich entdeckt. Zwölf Kinofilme wurden bereits gedreht.

Mit über 190 Millionen verkauften Spiele zählen die Taschenmonster zu den erfolgreichsten Spielfiguren der Gegenwart. Die sind verschiedene tierische Wesen, die gemeinsam mit ihren Menschen an verschiedenen Wettkämpfen teilnehmen. Zu den bekanntesten Figuren zählt Pikachu. Gemeinsam mit Ash haben diese sich gegen das Team Rocket zur Wehr gesetzt.

Die beiden neuen Editionen versetzen den Spieler in die herrliche Region Johto, die es zuletzt 2001 auf dem Game Boy gab. Während der Handlung trifft man auf neue und geheimnisvolle Charaktere, wie das schurkische Team Rocket oder auch legendäre Exemplare wie Raikou. Die Spieler können Hunderte von fangen und den neuen Pokédex nutzen.

Zu Beginn des Spieles werden die Spieler in das Spiel eingeführt. Nach und nach werden hierdurch die verschiedenen Optionen freigeschaltet. So muss der Spieler am Anfang zum Professor gehen, der ihnen die ersten Aufträge erteilt. Hier erhalten die Spieler auch ihr erstes Taschenmonster. Auf dem Weg zum nächsten Ort werden dann gegen sogenannte „Wilde s“ die ersten Kämpfe bestritten. Der Spieler weist die Aufgaben zu und die Kämpfe laufen dann in Echtzeit ab, ohne dass der Spieler weiteren Einfluss nehmen kann. So sammelt das , nach erfolgreichem Kampf, Erfahrungspunkte.

Haben die Spieler eine bestimmte Punktanzahl erreicht, werden weitere Kampfmöglichkeiten freigeschaltet. An verschiedenen Punkten können die Spieler Heiltränke und anderes Zubehör erwerben. Im Laufe des Spieles besteht die Möglichkeit, weitere s zu erwerben.

Neu ist, dass man sein Lieblings- auf einen Schrittzähler übertragen kann und somit ist dieser überall verfügbar. Auf der anderen Seite zeigt er dem Spieler an, wie viele Schritte er am Tage geht. Und man weiß ja, dass man pro Tag eine bestimmte Anzahl gehen muss, sonst zählt man als Stubenhocker und das ist ja, wie jeder weiß, ungesund.

Fazit

: ist gelungen und zwar spielerisch und grafisch. Die Idee mit dem Schrittzähler ist nett und nimmt so manchen Eltern den sprichwörtlichen Wind aus den Segeln, dass Spieler nur auf der Couch sitzen.

  • Publisher (Entwickler)  Nintendo
  • System  Nintendo DS
  • USK  ab 0 (ohne Altersbeschränkung)
  • Empfohlener VK  39,99 €
  • Spieleinteilung: Gelegenheitsspieler, Vielspieler
  • Schwierigkeitsgrad: 2 (leicht spielbar)

Wie bewerten Sie dieses Spiel?

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben